Neue Termine – Neue Vereinslokale – Neuanfang 2023!

Ab 2023 beginnt auch in unserem Verein der „Briefmarkenfreunde Nettetal“ ein Neuanfang in der Organisation und Planung von Veranstaltungen! Corona-Pandemie, Ukraine-Krieg, Inflation, Energie-Krise … verlangen auch ein variables Vorgehen der Vorstandsarbeit . Keiner weiß heute, ob alle Termine, die heute schon für das ganze Jahr abgesprochen sind, auch durchgeführt werden können. Der wichtigste und damit auch der 1. Schwerpunkt wird auch weiterhin bleiben: nur durch eine hohe Teilnahme unserer Mitglieder und von Gästen ist eine Vereinsarbeit zu realisieren. Stimmt die Teilnehmerzahl nicht, müssen Termine auch abgesagt werden. Die mit den Eigentümern der beiden Gaststätten abgestimmten Termine am 3. Donnerstag im Monat in Breyell und am 1. Freitag im Monat in Kaldenkirchen sind weitere unten und einzeln auf unserer Vereinshomepage unter der Rubrik „Termine“ aufgeführt. Auch die beiden „Niederrhein-Großtauschtage“ wurden schon geplant: am „Weißen Sonntag“ , den 16. April 2023, und am „Totensonntag“, den 26. November 2023. Der traditionelle Familienabend wird erst nach der Sommerpause 2023 organisiert.

75. Niederrhein-Großtauschtag
 am 16. April 2023 (Weißer Sonntag)
 in der Gaststätte „Zur Mühle“, Kölner Straße 36,
 41334 Nettetal-Kaldenkirchen (ab 8.00 bis ca. 14.00 Uhr)

76. Niederrhein-Großtauschtag
am 26. November 2023 (Totensonntag)
 in der Gaststätte „Zur Mühle“, Kölner Straße 36, 
41334 Nettetal-Kaldenkirchen (ab 8.00 bis ca. 14.00 Uhr)

Unsere Tauschtage jeweils am 1. Freitag im Monat (Beginn 19.00 Uhr) in der Gaststätte „Zur Mühle“,
Kölner Straße 36 (Nähe JET-Tankstelle) 41334 Nettetal-Kaldenkirchen:

6. Januar, 3. März, 14. April, 5. Mai, 2. Juni, 7. Juli, 4. August, 1. September, 6. Oktober, 3. November und 1. Dezember

Unsere Tauschtage jedem 3. Donnerstag im Monat (Beginn 19.00 Uhr) in der Gaststätte „Restaurant Hahnestroat“,  Josefstraße 21, 41334 Nettetal-Breyell: 19. Januar, 16. Februar, 16. März, 20. April, 25. Mai (am 18.5. ist ein Feiertag), 15. Juni, 20. Juli, 17. August, 21. September, 19. Oktober, 16. November und 7. Dezember

11. Internationale Briefmarken-Börse in Hout-Blerick (Niederlande)

Phila Venlo ist der Briefmarkenverein für Venlo und Umgebung. Der Verein besteht seit mehr als 90 Jahren und hat ca. 115 Mitglieder und ist sehr aktiv. Der Verein ist sehr aktiv und organisiert einen monatlichen Austauschmorgen am zweiten Sonntag, einen Mitgliederabend am zweiten Montag und eine jährliche internationale Börsenmesse im Dezember. Darüber hinaus organisiert der Verein während der Mitgliederabende Ausflüge zu großen (internationalen) Veranstaltungen, Vorträgen oder Präsentationen.
Nähere Angaben zur 11. Börse – bitte hier öffnen:
11. Internationale Briefmarken-Börse in Hout-Blerick (Niederlande) | nettephila.de
Eintritt zur Börse: 1,- Euro.

Das war unser Niederrhein-Großtauschtag ohne Corona-Auflagen

Fast drei Jahre ohne unsere „Niederrhein-Großtauschtage“! Am 18.September 2022 war es dann wieder soweit: wir führten den 73. GTT erstmalig im Saal der Gaststätte „Zur Mühle“ in Kaldenkirchen durch. Wird dieser Tausch-Sonntag von den Händler und Sammler angenommen? Lohnte es sich, nicht auf den Weißen Sonntag 2023 zu warten? Waren Aufwand und Nutzen in einem guten Verhältnis? … Viele Fragen, die der Sonntag nur beantworten konnte! – Der Vereinsvorstand wird eine Auswertung im Oktober noch durchführen und entscheiden, wie es 2023 weiter gehen wird. Hier auf unserer Homepage werden wir unsere Mitglieder, Sammler und Händler regelmäßig informieren.

Die Bilder stellen eine kurze Sequenz in der Zeit
von 9.00 bis 15.00 Uhr wieder:


73. Niederrhein-Großtauschtag am 18. September 2022 !

Unser verschobener
„73. Niederrhein-Großtauschtag“ findet
am Sonntag, den 18. September 2022
im Saal Hotel „Zur Mühle“,
Kölner Straße 36
(Nähe der JET-Tankstelle)
im Zentrum von 41334 Nettetal-Kaldenkirchen,
von 9.00 bis 15.00 Uhr statt.
Eintritt frei!
Tischgebühr: 5,- Euro / lfd. Meter
Aktuelle Infos auch auf
www.nettephila.de
Tischreservierung / Kontakt möglich per Mail erbeten:
info@nettephila.de
Die Veranstaltung findet unter Beachtung der dann aktuell empfohlenen Corona-Maßnahmen statt.
„Briefmarkenfreunde Nettetal e.V.“
1. Vorsitzender
Matthias Kästner
Printzenhof 18
41366 Schwalmtal-Amern


Info Juli 2022 – Vereinstreffen finden wieder statt!

Aktuelle Information der
„Briefmarkenfreunde Nettetal e.V.“

Ab sofort finden wieder regelmäßige Vereinstreffen in unserem potenziellen Vereinslokal „Restaurant Hahnestroat“, Josefstraße 21, in 41334 Nettetal-Breyell statt. Zunächst jeweils 3. Donnerstag im Monat!
Hier die nächsten Termine:
14.07. 2022 ab 19.00 Uhr zum Tauschen
28.07.2022 ab 19.00 Uhr im Saal für die JHV mit Neuwahlen 20221
18.08.2022 ab 19.00 Uhr zum Tauschen
15.09.2022 ab 19.00 Uhr zum Tauschen
20.10.2022 ab 19.00 Uhr zum Tauschen
17.11.2022 ab 19.00 Uhr zum Tauschen
08.12.2022 ab 19.00 Uhr zum Tauschen
15.12.2022 ab 19.00 Uhr im Saal für Familienaband mit Bingo

Da der Verein in diesem Jahr sein 60-jähriges Jubiläum begeht, aus Pandemiegründen die Schule voraussichtlich in diesem Jahr für unseren „Niederrhein-Großtauschtag“ nicht mehr zur Verfügung steht, werden wir einen kurzfristigen (September) GTT außerhalb der normalen Zeitfolge im Saal der Gaststätte „Zur Mühle“ in Kaldenkirchen durchführen.
Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.

Vereins-Info Frühjahr 2022

Ob 1G, 2G, 2G+, 3G, 4G …
Die Corona-Pandemie geht nahtlos ins Jahr 2022 über: hohe Infektionszahlen, weitere Todesfälle, Einschränkungen im Privatleben, … und somit auch Einschränkungen im Vereinsleben.
Die Vereinsarbeit, auch im „Verein der Briefmarkenfreunde Nettetal“, ist heruntergefahren. Seit der letzten Vereins-Info im Oktober 2021 hat sich das gesellschaftliche Leben leider nicht verbessert.
Der geschäftsführende Vorstand ist – seit der ausgefallenen Jahreshauptversammlung im Januar 2021 – weiter aktiv und funktioniert!
Ich bin optimistisch, dass wir ab Mitte 2022 unsere regelmäßigen Vereinstreffen im neuen Vereinslokal „TSV-Clubheim Nettetal-Kaldenkirchen“, die verschobene Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen des Vorstandes, unseren 60. Vereinsgeburtstag und auch wieder unseren „Niederrhein-Großtauschtag“ organisieren und durchführen werden.

Matthias Kästner
1. Vorsitzender

Unsere Tauschtage – voraussichtlich wieder ab Januar 2022!

Nach intensiver Diskussion im Vorstand unseres Vereins wurde ein für und wider der Tauschtage ab Oktober 2021 oder erst wieder ab Januar 2022 diskutiert! Einstimmiges Ergebnis: Die 4. Corona-Welle rollt zur Zeit der Erstellung dieser Vereinsinfo über Deutschland, es wird weniger geimpft, ansteigende Infizierungen, weitere Corona-Tode, …! Jugendliche stecken sich jetzt häufiger an und verbreiten die Pandemie weiter …! Die Impfrate ist zwar über 70 Prozent, aber noch weit weg von einer Herdenimmunität! – Die Ansteckungs- und Übertragungsgefahr trotz 3G ist hoch … und neue Varianten sind aggressiver geworden! … Wir müssen nicht unbedingt Treffen unserer Mitglieder „erzwingen“.  Unser Hobby kann zur Zeit nur im Homeoffice stattfinden. Individuelle Treffen sind ja auch möglich. Deshalb werden wir mit der Geschäftsführerin des TSC-Clubheims in Kaldenkirchen Termine ab Januar 2022 wieder organisieren!

 

 

Landeskunde 2021: Online-Veranstaltungen auch für Heimatkundler unter uns!

Am 17. April fand die Online-Veranstaltung zum Tag der Landeskunde statt: 2021 war die Region Niederrhein Mittelpunkt der Veranstaltung. Viele interessante Vorträge und Filme gab es zu sehen. – Schaut mal rein:

LANDESKUNDE 2021

Auf „Landeskunde 2021“ mit der Maus drücken und im neuen Fester können Vorträge und Film angschaut werden!

 

 

Der Film: Die Festungsstadt Geldern um 1750 in 3 D

               Informationen aus dem Nachbarvereinen
                                                    oder
                       Ein Blick über den den Tellerrand!

Vorgeschichte:
Seit einigen Jahren steht der Historische Verein für Geldern und Umgegend e.V. in Kontakt mit der Hochschule Rhein-Waal (Prof. Dr. Frank Zimmer), wenn es um die digitale Rekonstruktion historischer Schauplätze geht. So konnte bereits ein Computermodell des 1945 zerstörten Gelderner Rathauses entwickelt werden. 2020 haben Mitglieder des HV den Studenten Luca Graaf für dessen Bachelorarbeit mit historischen Informationen, Kartenmaterial etc. unterstützt. Ziel seiner hervorragenden Abschlussarbeit war eine digitale Rekonstruktion der Festungsanlagen rund um die Stadt Geldern in der Zeit bis 1750. Nach Abschluss seiner Prüfungen konnte Herr de Graaf durch den HV dafür gewonnen werden, seine Ergebnisse in zwei Teilprojekten weiterzuentwickeln und für eine breite Öffentlichkeit nutzbar zu machen.

Film: Die Festung Geldern um 1750
Dr. Wilfried Kleiböhmer, Mitglied des HV, entwickelte ein Konzept für einen Kurzfilm (Länge: knapp zehn Minuten). In diesem sollen die Spuren der früheren militärischen Festung im heutigen Stadtbild aufgespürt werden. Mit einer Flugsimulation über Stadt und Festung von 1750 und mit einem Spaziergang durch wichtige Straßen sollen die Zuschauer(innen) einen dreidimensionalen Einblick in die historischen Gegebenheiten gewinnen. Um eine weitestgehende historische Korrektheit der Darstellungen zu gewährleisten, haben der Festungsbauexperte Dr. Guido von Büren (Leiter des Museums Zitadelle in Jülich) sowie Gerd Halmanns die Rekonstruktion der historischen Anlagen und Gebäude regelmäßig begleitet. Gestützt auf umfangreiches und detailliertes Kartenmaterial aus dem 18. Jahrhundert, auf diverse Schrift- und Bildquellen und auf bauliche Überreste in heutiger Zeit hat Luca de Graaf die Festungsstadt Geldern, so wie sie um 1750 aussah, bis in viele Einzelheiten rekonstruiert. Die Verteidigungsanlagen (Wassergräben, Bastionen, Inseln, Brücken,…) wurden exakt nach Plänen aus dem 18. Jahrhundert modelliert. Zwölf meist große Gebäude aus der Innenstadt konnte er detailgetreu nachbilden. Die übrige Bebauung zwischen den Wällen, von denen keine Ansichten überliefert sind, ist in Analogie zur Bauweise der Zeit konstruiert worden, um ein Gesamtbild der Stadt zu ermöglichen. Auch für den Filmschnitt und verschiedene Animationen war Luca de Graaf verantwortlich.

Verlinkung mit dem Film: Film wird im neuem Fenster geöffnet und abgespielt!

Der Film steht ab sofort bei „youtube“ unter „Die Festung Geldern um 1750“ der Öffentlichkeit zur Verfügung. Von der Seite www.hv-geldern.de führt auch ein Link dorthin

.


Spiel:
Virtueller Rundgang durch Stadt und Festung Geldern um 1750. 
Das zweite Teilprojekt ermöglicht die selbstständige individuelle Erkundung des historischen Zustandes 1750 durch alle Interessierten. Wie in einem Computerspiel kann man sich (über die Bedienung von Tastenkombinationen) virtuell durch die Straßen der Stadt sowie durch die riesigen Verteidigungsanlagen bewegen und sie in ihrer Dreidimensionalität erfahren und begreifen. Kurze Texte an wichtigen Standorten sorgen für Hintergrundinformationen.

Zielgruppen und Verwendung:
Beide Teilprojekte sind nicht profitorientiert. Sie richten sich an eine breite Öffentlichkeit. Vor allem Schülerinnen und Schülern soll auf diese Weise die Möglichkeit eröffnet werden, am Beispiel von Geldern zu verstehen, wie eine bedeutende Festungsstadt ausgesehen hat. Es soll auch deutlich werden, wie das heutige Stadtbild noch von diesen historischen Gegebenheiten vor fast 300 Jahren geprägt ist. Der Historische Verein wird die Arbeitsergebnisse den Schulen vor Ort kostenfrei anbieten, ebenso allen interessierten Menschen in Geldern und Umgegend. Dazu werden wir, sofern die Entwicklung der Pandemie es zulässt, zu öffentlichen Veranstaltungen einladen. Zumindest der Film soll über digitale Medien allen zugänglich sein. In Ausschnitten könnte er über einen QR-Code auf einer Stele beim von der Stadt gemeinsam mit dem HV geplanten Festungswanderweg abrufbar sein. Das „Spiel“ mit dem virtuellen Spaziergang könnte ebenfalls in Schulen, aber auch bei Workshops in der Geschäftsstelle des HV u.a. angewendet werden.

 

Historischer Verein für Geldern und Umgegend e.V.
Hartstraße 4
47608 Geldern
historischer.verein.geldern@web.de
www.hv-geldern.de
Telefon: 02831-973 6500 (Geschäftsstelle)>
Telefon: 02831-1619 (G. Halmanns)

 

 

Aktuelle Informationen zu unserer Vereinsarbeit (Februar 2021)!

Die Corona-Pandemie mit allen Einschränkungen setzt sich auch im Jahre 2021 fort.

Aktuelle Änderungen oder Aktivitäten werden wir auf unserer Internet-Homepage unter www.nettephila.de veröffentlichen bzw. werden wir – sofern eine entsprechende Einwilligung/eMail-Adresse vorliegt – per Mail kommunizieren.

Unsere Jahreshauptversammlung 2021 entfällt und wird voraussichtlich auf 2022 verschoben. Alle Mitglieder des Vorstandes haben sich bereit erklärt, ihr Amt für ein weiteres Jahr auszuüben.

Die monatliche Zusammenkünfte 2021 jeweils am 3. Donnerstag im Monat im neuen Vereinslokal TSV-Clubheim Kaldenkirchen, 41334 Nettetal-Kaldenkirchen, Buschstraße 34 sind zur Zeit ausgesetzt und werden – sobald es die aktuelle Lage zulässt – unter Berücksichtigung aller notwendigen medizinischen Maßnahmen und gesetzlichen Vorgaben – hoffentlich bald wieder stattfinden.

Wir werden hierüber gesondert informieren, wenn es soweit ist.

Unser „Niederrhein-Großtauschtag“ für April 2021 ist ebenfalls abgesagt. Ob wir die Veranstaltung wie geplant im November durchführen können, steht noch nicht fest.

Bitte verfolgt unsere aktuellen Ankündigungen auf www.nettephila.de .

Bitte denkt daran, Adressänderungen etc. möglichst schnell mitzuteilen, damit wir immer auf dem neuesten Stand sind und Euch erreichen können.

Der Vorstand wünscht Euch und Eurer Familie alles Gute, vor allem viel Gesundheit!

MATTHIAS KÄSTNER
1. Vorsitzender des Vereins der „Briefmarkenfreunde Nettetal e.V.“

© 2011 - nettephila.de - Theme by Pexeto