Neue Betreiber unseres Vereinslokals Restaurant „Alter Braukeller“!

Logo_Braukeller_NeuDer neue Gesellschaftervertrag wurde bereits am 1. August 2014 unterschrieben. Am 25. September 2014 erfolgte nun die öffentliche „Übergabe“ von Juliane und Karl-Heinz Bäumges an ihren Sohn Stefan Bäumges und an Manfred Halli. Das Restaurant ist jetzt Mitglied im Gaststättenverband „Samnia Hospitality & Consulting GmbH“.
Die drei Vorstandsmitglieder Stephan Heidenfels, Kurt Engbrock und Matthias Kästner unseres Vereins der „Briefmarkenfreunde Nettetal e.V.“ waren bei der „Übergabe“ anwesend und haben sich bei Juliane und Karl-Heinz Bäumges für die jahrzehntelange (!) und erfolgreiche Zusammenarbeit bedankt. Wir, auch im Namen ALLER Mitglieder unseres Vereins, wünschen beiden viel Gesundheit, Glück und Erfolg in ihrem wohlverdieneten „Ruhestand“.

Wir stellten uns auch schon bei Stefan Bäumges und Manfred Halli vor und es gibt keine Probleme auch weiterhin zu sagen:  Unser Vereinslokal ist und bleibt für die nächsten Jahrzehnte (!!)  das Restaurant „Alter Braukeller“ in Nettetal-Schaag!

Der Vorstand

Stephan Heidenfels: Der Familienabend 2013 – Eine positive Bilanz!

Heidenfels20122013 ein Familienabend ohne Verlosung und Bingo? – Ich hatte meine Bedenken. Was machen wir? Ich hatte zuerst die Idee, ein Vereinsessen zu organisieren und war positiv überrascht, das sich 25 Gäste und Mitglieder angemeldet hatten und auch gekommen sind. In einer angenehmen Atmosphäre wurde viel  erzählt, gelacht, gegessen und getrunken und das gemeinsame Hobby rückte in den Hintergrund: das persönliche stand im Mittelpunkt!
Der Familienabend 2013 war auch ein angemessener  Rahmen, um den Vorstandsbeschluss vom Frühjahr zu realisieren: Sammlerfreund und Gründungsmitglied unseres Vereins, Herrn Helmut Veikes, zu unserem Ehrenmitglied zu ernennen. Die Überraschung und Freude über diese Ernennung war Helmut anzusehen. Danke an Hans Holzportz für die gelungene Gestaltung der Ehrenurkunde. Ein schöner Abend – auch ohne Bingo und Verlosung – ging zu Ende, so wie ich mir diesen erhofft habe.
Euer Stephan Heidenfels
– 1. Vorsitzender –

Ein Weihnachtsrezept von unserem Vereinsmitglied Peter Zimmermann

Man nehme 12 Monate, putze sie ganz sauber von Bitterkeit, Geiz, Pedanterie und Angst und zerlege jeden Monat in 30 oder 31 Teile, so dass der Vorrat für ein ganzes Jahr reicht.

Nun wird jeder Tag einzeln angerichtet aus einem Teil Arbeit und zwei Teilen Frohsinn und Humor.

Danach füge man drei Teile Optimismus hinzu, einen Teelöffel Toleranz, ein Körnchen Ironie und Takt. Jetzt wird noch alles reichlich mit Liebe übergossen.

Das fertige Gericht empfiehlt sich jetzt noch mit Sträußen kleiner Aufmerksamkeiten zu schmücken und dann serviere man es täglich mit Heiterkeit und mit einer guten erquickenden Tasse Tee oder Kaffee.

Catharina Elisabeth Goethe

In diesem Sinne wünschen ich allen Mitgliedern und Ihren Familien ein erholsames und schönes Weihnachtsfest und einen „Guten Rutsch“ ins Jahr 2014

Peter Zimmermann

Unser Familienabend 2013 – Neu? Anders? Besser?

FA2013_012 FA2013_011 FA2013_010 FA2013_013 FA2013_015 FA2013_004Ein neuer Familienabend am 13.12.2013 ?

Bestimmt ist es nicht gut, einen Artikel mit einer Frage zu beginnen. In diesem Fall ist es aber etwas anderes, da wir jahrelang die letzte Veranstaltung unseres Vereins stets mit Bingo-Spiele und Verlosungen ausfüllten.

Ein gemeinsames Abendessen stand diesmal im Mittelpunkt. Vertiefte Gespräche vor und nach dem Essen an der „Langen Tafel“ und (fast) leere Teller beweisen: der erste Familienabend a la Abendessen wurde durch alle angenommen! Es gab Befürworter für dieses neue Konzept, aber auch Stimmen, die das Bingo-Spiel und die  Verlosung vermissten. – Trotzdem waren alle sich einig: am Ende eines jeden Jahres sollte unser Familienabend bleiben!

Der Höhepunkt war diesmal die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft an Herrn Helmut Veikes. Helmut ist nicht nur Mitbegründer unseres Vereins, sondern war, ist und wird auch weiterhin für die Briefmarkenfreunde Nettetal e.V.  „aktiv“ sein: die Feldpost im 2. Weltkrieg, das Nachtfluggeschwader Venlo, TRANSORMA, Heinrich Houben und Henese Fleck, … als Lagerwart unserer vereinseigenen Ausstellungsrahmen und als Ansprechpartner für „Fragen aller Art“!

Euer Matthias Kästner
– Pressewart –

 

Ein „anderer“ Familienabend am 13. Dezember 2013!

Cafeteria01Am 13. Dezember 2013 wird unser Familienabend OHNE Bingospiel und OHNE VERLOSUNG im Vereinslokal „Restaurant Alter Braukeller“ durchgeführt: wir treffen uns dort zu einem gemeinsamen Abendessen ab 19.00 Uhr.

Nach langen Überlegungen wurden auf zwei Vorstandssitzungen sowie in persönlichen Gesprächen auf den Tauschabenden im Vereinslokal „Restaurant Alter Braukeller“ durch den Vorstand besprochen und einstimmig beschlossen: Der Familienabend mit Bingo-Spiel am 13.12.2013 wird erstmalig anders durchgeführt! Begründung: Wegen rückläufiger Teilnehmerzahlen, verbunden mit gestiegenen organisatorischen Aufwand, wird der jährliche Familienabend im Dezember 2013 „umorganisiert“. Die Mitglieder des Vorstandes – in Gesprächen mit unseren Mitgliedern – suchen wir gemeinsam nach einer Alternative – mit wieder mehr Teilnehmern und geringeren zeitlichen Aufwand! Was möchten unsere Mitglieder? Die Frage lautet NICHT: was wurde gestern falsch gemacht? Die RICHTIGE Frage lautet: was wollen wir – alle gemeinsam – morgen richtig machen? Kritiken: JA! Schöner sind Kritiken MIT Vortschlägen!

Marke002

  • Anmeldungen nimmt bis spätestens 24.11.13 [der Tag unseres 60. Niederrhein-Großtauschtages] Herr Stephan Heidenfels sowie jedes Vorstandsmitglied entgegen.

Am 13. Dezember 2013 wird also unser Familienabend OHNE Bingo und OHNE Verlosung im Vereinslokal „Restaurant Alter Braukeller“ durchgeführt. Zu einem gemeinsamen Abendessen treffen wir uns dort um 19.00 Uhr, um auch über neue Ideen und Vorschläge weiterer gemeinsamer Aktivitäten – mit den Familienangehörigen und mit Freunden unseres Hobbys – nachzudenken.

Der Vorstand

Ab 1.1.2014 schon wieder eine Portoerhöhung bei der Deutschen Bundespost! Deshalb noch neue Marken am 5.12.2013!

ZweiCent001Oh Schreck! Kaum an das aktuelle Porto für einen Standardbrief Inland bis 20 Gramm für 58 Cent „gewöhnt“, muß ab 1.1.2014 das „neue Porto“ gemerkt werden: 60 Cent! Für die bereits existierenden 58er Cent-Marken gibt es eine 2-Cent-Marke. Sammler deshalb noch am 5. Dezember 2013 in Ihrer Postfiliale & Postagentur aufgepasst! Wieder viele, viele, viele Nummern-Typen in froher „weihnachtlicher“ Erwartung bei den 2-Cent-Rollenmarken aus der 500er-Rolle sowie bei dem 60-Cent-Blumenwert „Kaiserkrone“ aus den 200er- und 500er-Rollen!
Die Frankfurter Rundschau am 15.11.2013  dazu! Lesen Sie auch dort die aktuellen Kommentare  der Verbraucher. Diese sind keine Sammler wie Sie und ich!
Auch lesenswert ist die Reaktion in der „WAZ“ mit ersten Stimmen im Internet dazu. 
ZweiCent002 Neuigkeiten gibt es immer aktuell auf unseren Tauschabenden im Vereinslokal „Restaurant Alter Braukeller“ – nicht nur für unsere Mitglieder, auch für alle anwesenden Gäste! Schauen Sie einfach mal vorbei! Auch der neue MICHEL-Rollenmarken-Katalog kann über den Verein bezogen werden. Stets  aktuell informiert als Mitglied im Verein der „Briefmarkenfreunde Nettetal e.V.“.
Der Vorstand

 

 

 

Der Handbuch-Katalog Rollenmarken Deutschland 2013/2014 ist JETZT da!

Die 10. Auflage – mehrmalig angekündigt,
der Erstverkaufstag wiederholt verschoben, …
Nun ist er da!

Um 13.00 Uhr am 21. August 2013! Die Rollenmarken-Spezis werden aufatmen und sagen „Endlich“, denn die letzte Auflage aus dem Hause MICHEL stammt von 2006! Ob der neue MICHEL-Rollenmarken-Katalog auch das hält, was die Werbung und der Preis von 54,- € versprechen? Diese Fragen sollte jeder Rollenmarken-Sammler für sich selber beantworten. In den letzten 8 Jahren (!) sind neben der üblichen Freimarkenausgabe „Blumen“ auch eine Menge selbstklebende und nassklebende Sondermarken als Rollenmarken erschienen. Der schöne nassklebende Ergänzungswert zu 3 Cent hat ja auch schon mehrere rückseitige Nummern-Typen. Die Forschungen zu bisher erschienenen Rollenmarken sind ja noch nicht abgeschlossen. – Inhalt: Bayern, Deutsches Reich, Danzig, Besetzungsausgaben Ostland, Deutsche Demokratische Republik, Berlin, Bundesrepublik Deutschland: Rollen-Einzelmarken (mit gerader, mit ungerader bzw. ohne Nummer) bei gleichzeitiger Angabe der Rollengrößen, 3er-Streifen, 5er-Streifen, 6er-Streifen, 11er-Streifen, Rollenenden mit Leerfeldern (diese bei Vorkommen nach Farbe sowie mit bzw. ohne rotem Adlerstempel unterteilt), Rollenanfang, Paare mit Ausgleichszähnung, amtliche Flickstellen, unterschiedliche Gummierung, Banderolen. Verschlussteller werden hier ausführlich beschrieben. Zusätzliche Katalogisierung von sogenannten Versuchsmarken! … Neue Erkenntnisse? … Neue Preise? – Lassen wir uns  überraschen … !

Hier finden Sie nähere Angaben und
Abbildungen [Beispielseiten] zur 10. Auflage:
Rollenmarken Deutschland 2013/14 [eine PDF-Datei]

Hinweis: Sammler-Zubehör auf unseren Tauschabenden!

100. Auflage des MICHEL-Deutschland-Kataloges 2013/2014 – mit Sonderheft, DVD, Wasserzeichenbeihefter

Anlässlich des Jubiläums der 100. Auflage erscheint der MICHEL-Deutschland-Katalog 2013/2014 inklusive Sonderheft zum Thema „Fälschungserkennung“!

Der MICHEL-Deutschland-Katalog 2013/2014 erscheint am 5. Juli 2013 und enthält die klassischen und modernen deutschen Briefmarken vom Schwarzen Einser (1849) bis zu den neusten Markenausgaben der Deutschen Post AG (Juni 2013). Neben zahlreichen Ergänzungen und Aktualisierungen enthält der neue MICHEL-Deutschland-Katalog circa 10 000 farbige Abbildungen und über 60 000 aktualisierte Preisnotierungen. Er bietet geschichtliche und postgeschichtliche Hintergrundinformationen und ist unentbehrlich für jeden Deutschland-Sammler.
Vollständig überarbeitet wurden in dieser Auflage folgende Besetzungsgebiete aus dem Zweiten Weltkrieg: Albanien, Elsass, Kurland, Laibach, Lettland, Lothringen, Luxemburg, Mazedonien, Montenegro und Ostland.
Preisänderungen ziehen sich durch den gesamten Katalog. Besonders erwähnenswert sind die ersten Ausgaben des Deutschen Reiches, die deutschen Gebiete vom Ersten bis zum Zweiten Weltkrieg sowie die Ausgaben der direkten Nachkriegszeit.

Sonderheft
Anlässlich des 100. Auflagejubiläums liegt dem Katalog ein ca. 60-seitiges Sonderheft mit dem Fachbeitrag „Gegen Fälscher und Betrüger – die Prüfer im Dienst der Philatelie“ von Christian E. Geigle, dem Präsidenten des Bundes Philatelistischer Prüfer e.V. (BPP), und vielen farbigen Abbildungen bei. Basierend auf seinen langjährigen Erfahrungen als Berufsphilatelist erläutert Geigle allgemeine Fälschungs- und Verfälschungsgefahren, erklärt Grundlegendes zum Prüfwesen und gibt Tipps zum richtigen Verhalten im Umgang mit Prüfern, Händlern und „Schwarzen Schafen“.

DVD
Im Paket enthalten ist auch das Computerprogramm MICHELsoft easy. Die Software enthält die MICHEL-Daten für Bund, Berlin und DDR inklusive ABC-Suchliste der Sammelgebiete Deutsches Reich, Saar, Deutsche Demokratische Republik, Berlin und BRD. Außerdem inbegriffen sind: der komplette MICHEL-Rundschau-Jahrgang 2012 (ca. 1600 Seiten) und der Fachvortrag von Christian E. Geigle inklusive farbiger Abbildungen.

Wasserzeichenbeihefter
Zusätzlich beinhaltet der Katalog wieder die – in den Umschlag integrierten – ausklappbaren Wasserzeichentafeln.

Neues Format
Seit 2012 werden die Kataloge der Europa- und Überseereihe im Format 150 mm x 225 mm hergestellt. Auch der Deutschland-Katalog präsentiert sich in diesem Jahr in dem etwas höheren Format und einem übersichtlichen modernen Layout. Jede Seite bietet nun noch mehr Platz, so dass Briefmarkensätze seltener auseinandergerissen werden.

Bibliographische Angaben
MICHEL-Deutschland-Katalog 2013/2014 mit Sonderheft und DVD
ca. 1120 Katalog- und 64 Sonderheftseiten
Format: 150 mm x 225 mm, kartoniert
Verkaufspreis: € 46,00
Erstverkaufstag: 5. Juli 2013

Bestellungen und Auslieferung:
Matthias Kästner
Printzenhof 18
41336 Schwalmtal-Amern
Telefon: 02163 / 888 038
E-Mail: nettephila@web.de

Blocks und Kleinbogen von Deutschland in einem MICHEL-Katalog!

Es wird immer beliebter, neben einer Länder-Sammlung „Deutschland“, diese mit den Blocks und Kleinbogen sowie mit Zusammendrucken daraus „anzureichern“. Es geht dabei nicht um die „normalen“ Blocks und Kleinbogen laut MICHEL-Katalog, die jeder Albenhersteller auf seinen Vordruckblättern abgebildet hat, sondern um „normal-erhältliche“ Besonderheiten: Abarten, wie Plattenfehler und Zähnungsarten sowie mit den unterschiedlichsten Zusammendruck-Kombinationen daraus!
Mit ca. 376 Seiten, 1000 farbigen Abbildungen und rund 5000 Preisnotierungen können Sie diesen MICHEL-Handbuch Katalog in der 1. Auflage für 69,80 € erwerben. Wie und Wo? Via Internet bestellen und im Vereinslokal „Alter Braukeller“ in Nettetal-Schaag auf den freitäglichen Tauschtagen abholen! Aktuelle Termine: siehe rechts.

Hier eine Übersicht zum Katalog:
Blöcke und Kleinbogen
[eine PFD-Datei zum lesen]

Auch an unsere Sponsoren sagen wir Danke!

50 Jahre Briefmarkenverein Nettetal e.V. bedeuten auch eine jahrelange und enge Zusammenarbeit mit unseren Sponsoren – zum gegenseitgem Nutzen! Wir sagen „Danke“ für Eure materielle, finanzielle und auch idelle Hilfe (in alphabetischer Reihenfolge):

 

  • BN_rechts

 

Besuchen Sie bitte ihre Homepages und informieren Sie sich über ihre Angebote!

Der Vorstand

© 2011 - nettephila.de - Theme by Pexeto