71. Niederrhein-Großtauschtag am 28. April 2019

Zum 71mal in unserer Vereinsgeschichte laden die Mitglieder des Vereins der „Briefmarkenfreunde Nettetal e.V.“ alle Sammler, Interessierte und Gäste zu unserem „Niederrhein-Großtauschtag“ für Briefmarken, Ansichtskarten, Münzen, Briefen, Belegen, Sammlungen und Zubehör ein. Seit Jahren findet dieses Frühjahrs-Event für Philatelisten, Numismatiker, Ansichtskarten-Sammler und Heimatkundler in der „Städtischen Gesamtschule Nettetal-Breyell“, 41334 Nettetal-Breyell, Von-Waldois-Straße 6, statt. Am Weißen Sonntag, den 28. April 2019, von 9.00 bis 15.00 Uhr, mit kostenlosem Eintritt für Besucher werden wir zwei Etagen der Schule für diese Groß-Veranstaltung für den Ansturm der Sammler vorbereiten. Parkplätze gibt auf dem Schulhof und auch vor der Schule. Am Infostand unseres Vereins, gleich am Eingang, haben die Besucher die Möglichkeit, sich über die Mitgliedschaft im Bund deutscher Philatelisten und in diesem Verein selbst zu informieren. Außerdem können Sie hier ihre Schätze kostenlos zur Begutachtung und Schätzung vorlegen. Fragen rund um die beliebten Sammelgebiete werden hier freundlich und kompetent beantwortet. Wieder mit der Aktion „Briefmarkenspenden“ über das Mitglied des Vereins Frau Christine von Ratingen für die Medikamenten-Hilfsorganisation „action medeor“. Mit der bereits 5. farbigen Auflage des Journals „Nettephila – Philatelie am linken Niederrhein“: mit der Termin-Übersicht der fünf Vereine aus Mönchengladbach, Nettetal-Breyell, Krefeld, Nettetal-Kaldenkirchen und Viersen-Dülken sowie aktuelle und historische Artikel rund um das gemeinsame Hobby!

  Hier nun zusammengefasst die wichtigsten Angaben
zu unserem und auch zu Ihrem
„Frühjahrs-Großtauschtag 2019“ in Nettetal-Breyell:
  • Sonntag, der 28. April (Weißen Sonntag 2019)
  • Beginn: 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr
  • Veranstaltungsort: „Städtische Gesamtschule Nettetal-Breyell“
    Navi-Angaben: 41334 Nettetal-Breyell, Von-Waldois-Straße 6
  • Freier Eintritt!
  • Keine Tischgebühren für Sammler!
  • Vergrößerung des Angebotes mit ausreichenden Tischen
    und Stühlen durch die Nutzung der bisherigen „Alten Mensa“
    mit der zusätzlichen Fläche des Erdgeschosses / Untergeschoss!
  • Bereits die 5. Auflage des Journals „Nettephila – Philatelie am linken Niederrhein“!
    Mit Termin-Übersicht der fünf Vereine aus Mönchengladbach, Nettetal-Breyell, Krefeld, Nettetal-Kaldenkirchen und Viersen-Dülken!

  • „Infostand“ des Vereins mit Beantwortung Ihrer Fragen zu
    unserem Hobby, zu unserem Verein sowie mit kostenloser
    Bewertung Ihrer mitgebrachten Schätze!
  • Probe- und Leseexemplare der Fachzeitschriften „Deutsche
    Briefmarkenzeitung“
    und „Briefmarkenspiegel“ sowie
    das Magazin des Bundes Deutsche Philatelisten –
    die philatelie!
  • Antrag für eine Mitgliedschaft in unserem Verein beim „Infostand“!
  • Aktion „Briefmarkenspende“ über unser Mitglied Frau Christine
    von Ratingen für die Medikamenten-Hilfsorganisation „action medeor“!
  • Absolutes Rauchverbot im Gebäude und auf dem gesamtem Schulgelände!

Aktuelle Information und Tischbestellungen im Internet unter www.nettephila.de    (E-Mail: info@nettephila.de) oder per Telefon bei Herrn Bodo Weber tagsüber von 9.00 bis 17.00 Uhr unter der Telefonnummer 02163/929213.

Aktuelle Presse Extra-Tipp vom 17. März 2019

Die Philatelie soll wieder bekannter werden!

Die Philatelie ist keine seltene Erkrankung, aber sie kann sich wie eine Sucht auf verschiedene Menschen auswirken. Es ist ein Urtrieb der Menschheit zu Jagen und zu Sammeln. Kinder, Jugendliche, Väter, Mütter, Großeltern, Verwandte und Bekannte kennen einen Sammler von Briefmarken, ganzen Briefen, Postkarten oder auch Ansichtskarten. Alles das, was sich im Zusammenhang mit der Post und dem Postwesen eingeordnet werden kann, bezeichnet man als Philatelie. Die beiden Nettetaler Briefmarkenvereine, die Nettetaler Briefmarkenfreunde e.V. (NBF) und der Briefmarken Sammler Verein – Phila 1968 Kaldenkirchen e.V. (BSV), haben sich am 8.3.19 im „Alten Braukeller“ in Schaag zu einer zukunftsorientierten Zusammenarbeit getroffen. Als „dienstältester“ Philatelist übernahm Peter Aldenhofen vom BSV die Versammlungsleitung und konnte folgende Ergebnisse am Schluss zusammenfassen. Die NBF richten weiterhin die sehr interessanten Sonderschauen von Briefmarkensammlungen auf den beiden Großtauschtagen der NBF aus. In 2019 können dazu Sammlungen nur noch zum 18.11.2019 bei Peter Aldenhofen angemeldet werden. Die Sonderschauen werden teilweise erklärend vom BSV begleitet und es soll zusätzlich interessanter für den Betrachter werden.
Das Programm der beiden Vereine, der NBF und des BSV, soll auch durch gemeinsame gegenseitige Besuche optimiert werden. Vereinsmitgliedern und Gästen soll eine mögliche Schwellenangst genommen werden.

Verstärkte Öffentlichkeitsarbeit, die derzeit durch Vorträge vom BSV bei verschiedenen Vereinen aktiviert wird und bundesweite kostenlose Verteilung der „Nettephila“ der NBF. Die Jugendarbeit ist weiterhin beim BSV in einer bestehenden Jugendgruppe angesiedelt, die nun als ein Bindeglied für Kinder und Jugendliche der NBF angeboten wird. Zum Schluss wurden mögliche Aktivitäten beim Stadtfest „50 Jahre Stadt Nettetal“ dem BSV zur Klärung übertragen.

Peter Aldenhofen
1. Vorsitzender des Briefmarken Sammler Verein – Phila 1968 Kaldenkirchen e.V.

Fehlende REPORT-Beilage in der März-Philatelie!


Hier der fehlende März-Report des Landesverbandes
für die Philatelie — als pdf-Datei! 


Sehr geehrte Damen und Herren,

durch einen Fehler der Logistik haben Sie die jüngste Ausgabe der „philatelie“ (März, Nr. 501) vermutlich ohne den sogenannten Einhefter des Landesverbands Nordrhein-Westfalen erhalten. – Im Auftrag des Landesverbands finden Sie im Anhang eine pdf-Datei (siehe oben) mit diesem Einhefter zu Ihrer Information.
Für die Unannehmlichkeiten bitte ich um Entschuldigung.

Mit freundlichen Grüßen

Reinhard Küchler

Die Ergebnisse unserer Jahreshauptversammlung 2019!

Foto: Herr Dr. Möller

Am 25. Januar 2019 fand satzungsgemäß unsere Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen 2019 statt. Herr Zellner und Herr Pithan haben die Kassenprüfung durchgeführt. Es wurden keine Beanstandungen vermerkt. Herr Reuschenbach zog eine durchaus positive Bilanz aus den vergangenen zwei Geschäftsjahren. Alle Ausgaben konnten trotz steigender Kosten (BDPh-Beitrag und Großveranstaltungen) durch die Einnahmen (konstante Mitgliederbeiträge, Kostenbeiträge für Tische auf unseren Niederrhein-Großtauschtagen, Werbeeinnahmen der Nettephila) kompensiert werden. Dem bisherigen Vorstand wurde bei einer Gegenstimme die Entlastung erteilt. Herr Dr. Möller wurde einstimmig zum Wahlleiter gewählt. Das Protokoll führte Herr Weber.

Top 6: Diskussion und Abstimmung über eine Anfrage zur Zusammenlegung der Vereine an den BSV Phila 1968 Kaldenkirchen e.V. Dieser Punkt war zu Beginn der Versammlung teilweise schon überholt. Der Schriftführer legte den Mitgliedern ein Schreiben des 1. Vorsitzenden des BSV Kaldenkirchen Herr Aldenhofen vor, in dem die Möglichkeiten der Zusammenarbeit / Zusammenlegung aus seiner Sicht skizziert und angefragt wurden. Unsere Mitglieder beschlossen daraufhin bei zwei Enthaltungen und einer Gegenstimme die Bildung einer Arbeitsgruppe, um diese Bestrebungen fortzuführen. – Bereits am 8. März 2019, um 20.00 Uhr, treffen wir uns nach unserem Tauschtag im Vereinslokal „Restaurant Alter Braukeller“ zu ersten offiziellen Gesprächen.

Top 7 Mitgliedschaft im BDPh: Bei einer Enthaltung und keiner Gegenstimme sprach sich die Versammlung für den Fortbestand der Mitgliedschaft unseres Vereins im Verband, dem BDPh, aus. Auf die mögliche Konsequenz, dass eine Teil-Kompensation der abgeführten Mitgliederbeiträge zukünftig durch den Wegfall der Einnahmen aus dem Ausstellungswesen (zur Zeit 400 Euro pro Jahr) nicht mehr stattfinden kann, wurden alle Mitglieder vorher eindringlich hingewiesen.
Top 9: Bis auf die nunmehr unbesetzte Stelle des Ausstellungsleiters, für die keines der anwesenden Mitglieder sich zur Verfügung stellen wollte, konnten alle anderen Positionen wieder bzw. neu besetzt werden.

Die Wahlergebnisse:

1. Vorsitzender: Herr Matthias Kästner
2. Vorsitzender: Herr Stephan Heidenfels
Geschäftsführer: Herr Kurt Engbrocks
Kassierer: Herr Volker Reuschenbach
Schriftführer: Herr Bodo Weber
Katalogwart: Herr Bodo Weber
Pressewart: Herr Matthias Kästner
Beisitzer: Herr Ad van Hameren
Beisitzer: Herr Dr. Uli Möller

Top 10 Verschiedenes:
Es wurde angeregt, im Rahmen der zukünftigen Zusammenarbeit mit dem BSV Phila 1968 Kaldenkirchen e.V. die Durchführung der Ausstellungen auf der Nettephila an die Mitglieder des BSV Kaldenkirchen zu übertragen.
Vereinsfahrten: Fortführung der Organisation von Vereinsfahrten, nachdem die 2018 durchgeführte Busfahrt nach Antwerpen großen Anklang gefunden hat. Es wurde zudem auch auf die Möglichkeit hingewiesen, an ähnlichen Veranstaltungen der Nachbarvereine teilzunehmen.
Weihnachtsfeier / Familienabend: Gut angenommen wurde die Neustrukturierung des Familienabends als Jahresabschluss im Dezember.

Im Schlusswort bedankte ich mich für die angeregte, konstruktive Diskussion.

Das ausführliche Protokoll kann auf unseren freitäglichen Tauschtagen im Vereinslokal „Restaurant Alter Braukeller“ eingesehen oder dort als Kopie zur Verfügung gestellt werden.

Matthias Kästner
1. Vorsitzender

 

 

 

Regelmäßiges Treffen im Vereinslokal Restaurant „Alter Braukeller“ in Nettetal-Schaag

Jeweils am 2. und 4. Freitag im Monat treffen wir uns ab 19.00 Uhr im  Vereinslokal „Restaurant Alter Braukeller“ in 41334 Nettetal-Schaag / Kindt 17 [Telefon: 02153/72227]. – Leider fallen auch diese Freitage einmal oder zweimal im Jahr auf einen Feiertag, dann bitte vorher www.nettetphila.de aufrufen, um die aktuellen Termine zu erfahren!

 

Aktuelle Tauschtage und auch andere Veranstaltungen finden Sie unter Termine mit Stadtplan und Routenplaner sowie mit einem Link zum Veranstalter [Veranstaltungsort]. Immer verbunden mit aktuellen Informationen, unserer Vereinsbibliothek vor Ort, die neue kostenlose Zeitschrift „Nettephila – Philatelie am Linken Niederrhein“, Beratungen und Schätzungen, Bestellannahme und Auslieferungen von Zubehör-Bestellungen, zum Beispiel von Nachträgen, Katalogen, Zubehör … und vieles mehr …, die Einkaufmöglichkeit beim Großhandel HANDELSHOF in Mönchengladbach, …

Logo_Braukeller_NeuGäste und Sammler von Briefmarken, Münzen und Ansichtskarten sind stets herzlichst willkommen. Haben Sie Fragen zu Ihren Sammlungen und Schätzen? Freitags finden Sie hier immer ihre Ansprechpartner! Das Tauschen steht im Mittelpunkt unserer freitäglichen Treffen.

Unsere Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen am 25. Januar 2019!

Alle Einladungen an unsere Mitglieder wurden satzungsgemäß rechtzeitig verschickt und ich hoffe sehr, dass wir am 25.1.2019 pünktlich und zahlreich um 19.00 Uhr unsere „Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen 2019“ in unserem Vereinslokal beginnen werden. Nehmt bitte aktiv und konstruktiv an den Diskussionen rund um die Euch zugesendeten  Anträge teil.  Sollte jemand verhindert sein, so sollte er sein Recht schriftlich bis zum 25.1.19 an mich einsenden, mailen oder auch einen anderen  Vereinsmitglied mitgeben.

Briefmarkenfreunde Nettetal e.V.
MATTHIAS KÄSTNER
1. Vorsitzender

 

Einladung zur Vereinsfahrt nach Barnefeld / NL am 27. Dezember 2018

Einladung an alle Sammler und Interessenten von Briefmarken, Münzen und Postkarten

Weihnachten ohne Briefmarken? Kein passendes Geschenk in Sicht? Die Briefmarkenfreunde Mönchengladbach bieten Ihnen einen Ausweg. Der Verein plant eine Busfahrt nach Barnefeld/NL zur Jahresendmesse 2018 http://www.eindejaarsbeurs.nl

Diese findet am 27. Dezember 2018 statt (1. Tag der Messe).
– Der Fahrpreis (Selbstkostenpreis) richtet sich nach der Teilnehmerzahl.
– Er liegt zwischen 15,- Euro und 25,- Euro.

Geplant ist die Abfahrt des Busses um 7.30 Uhr von Mönchengladbach, Nordstrasse, Parkplatz am Friedhof. Gegen 8.00 Uhr erfolgt ein weiterer Halt am Lambertimarkt in Breyell. Von Dort aus geht es nach Barneveld, wo wir gegen 10.00 Uhr (Beginn der Messe) ankommen werden. – Die Rückfahrt ist für 16.00 Uhr geplant.

Anmeldungen bitte bis zum 30.11.2018
– per Email unter Freunde@Briefmarken-MG.de oder
– per Telefon Birgitt Jacobs ab 18.00 Uhr:02166/41512.

Der Vollständigkeit halber weisen wir vorsorglich darauf hin, dass der Verein diese Fahrt zu Selbstkosten ohne Gewinnerzielung durchführt und keinerlei Haftung für jegliche etwaige Ansprüche im Zusammenhang mit dieser Fahrt übernimmt. Einmal gezahlte Fahrpreise für reservierte Plätze können bei Nichtantritt der Fahrt, aus welchen Gründen auch immer, NICHT erstattet werden.

Wir hoffen auf rege Beteiligung und würden uns freuen, wieder mal einen Tag mit anderen Vereinen und Sammlern zu verbringen. Der Ausflug mit den Briefmarkenfreunden Nettetal im März hat uns sehr gefallen. Wir hoffen, dass wir ähnlich erfolgreich sind, nette Leute treffen und uns gut unterhalten.

 

Mit freundlichen Grüßen
Birgitt Jacobs
– 1.Vorsitzende –
Briefmarkenfreunde 1924 e.V. Mönchengladbach

Unser Familienabend am 7. Dezember 2018 im Vereinslokal!

Ich lade Euch alle mit Euren Familienangehörigen zu unserem „Familienabend 2018“ recht herzlichst ein. Am Freitag, den 7. Dezember 2018, um 19.00 Uhr, eröffne ich unsere letzte gemeinsame Veranstaltung 2018 in unserem Vereinslokal „Restaurant Alter Braukeller“. Auch diesmal steht im Mittelpunkt unseres Familienabends ein gemeinsames Abendessen. Wie 2017 mit Büffet und mit Bingo-Spiel!  Mir liegen bereits jetzt Anmeldungen von Mitgliedern mit und auch ohne Familenangehörigen sowie auch von Sammlern aus den Nachbarvereinen vor. Wir wollen wieder in einer angenehmen Atmosphäre viel erzählen, lachen, essen und trinken und Bingo spielen. Dabei soll unser gemeinsames Hobby UND das Persönliche unserer Mitglieder und Gäste im Mittelpunkt stehen. – Als kleiner Anreiz für Eure Teilnahme: das Büffet bezahlt der Verein. Die Getränke bitte selber bezahlen!

Anmeldungen bis spätestens 2. Dezember 2018 unter info@nettephila.de oder telefonisch unter 02163 / 888 038 (ab 18.00 Uhr oder auf den Anrufbeantworter sprechen) oder täglich von 9.00 bis 17.00 Uhr bei Bodo Weber unter 02163 / 929213.

 Matthias Kästner
– 1. Vorsitzender –

70. Niederrhein-Großtauschtag am 18. November 2018 in Nettetal-Breyell

Der „70. Niederrhein-Großtauschtag“
in der Städtischen Gesamtschule Nettetal-Breyell am
„Volkstrauertag 2018“, den 18. November 2018 von 9.00 bis 15.00 Uhr!

Schon zum 70mal in unserer Vereinsgeschichte laden unsere Mitglieder des Vereins der „Briefmarkenfreunde Nettetal e.V.“ alle Sammler, Interessierte und Gäste zu einem „Niederrhein-Großtauschtag“ für Briefmarken, Ansichtskarten, Münzen, Briefen, Belegen, Sammlungen und Zubehör ein. Seit Jahren findet dieses Herbst-Event für Philatelisten, Numismatiker, Ansichtskarten-Sammler und Heimatkundler in der „Städtischen Gesamtschule Nettetal-Breyell“, 41334 Nettetal-Breyell, Von-Waldois-Straße 6, statt. Zwei Etagen der Schule sind für diese Groß-Veranstaltung für den Ansturm der Sammler vorbereitet und auch wieder mit einer Werbe-Ausstellung „Wir stellen unser Hobby vor“. Parkplätze gibt auf dem Schulhof und auch vor der Schule. Als Salon steht, wie bereits im Frühjahr, das Jubiläum „900 Jahre Breyell“ im Zentrum unserer Werbeschau für die Philatelie und für Ansichtskarten. Aus unserer Heimatsammlunmg werden dafür neue Teile dem Publikum präsentiert: „Aus der Postgeschichte von Breyell“ und „Historische Ansichtskarten von BreyellAngebot_Breyell_4051. Kostenlos wird der 2. Nachdruck der Erstausgabe von Heinrich Houbens Leitfaden zum „Krämerlatein Henese Fleck“ ausgelegt, der in enger Zusammenarbeit mit dem Heimatverein „Henese Fleck“ anläßlich der Feierlichkeiten 900 Jahre Breyell erschienen ist. Der Heimatverein „Henese Fleck“ wird ein Treffen im Ausstellungsraum durchführen. Außerdem gibt es die 4. neue farbige Zeitschrift „Nettephila – Philatelie am linken Niederrhein“ mit Informationen rund um die gemeinsame Freizeitgestaltung in der Region. Am Infostand des Vereins, gleich am Eingang, haben Sie die Möglichkeit, sich über die Mitgliedschaft  im Bund deutscher Philatelisten und in unserem Verein selber zu informieren. Außerdem können Sie hier Ihre Schätze kostenlos zur Begutachtung und Schätzung vorlegen. Fragen rund um die beliebten Sammelgebiete werden hier freundlich und kompetent beantwortet.


Hier nun zusammengefasst die wichtigsten Angaben
zu unserem und auch zu Ihrem
„Herbst-Großtauschtag 2018“ in Nettetal-Breyell:

  • Sonntag, der 18. November (Volkstrauertag 2018)
  • Beginn: 9.00 Uhr bis 14.00 Uhr
  • Veranstaltungsort: „Städtische Gesamtschule Nettetal-Breyell“
    Navi-Angaben: 41334 Nettetal-Breyell, Von-Waldois-Straße 6
  • Freier Eintritt!
  • Keine Tischgebühren für Sammler!
  • Vergrößerung des Angebotes mit ausreichenden Tischen
    und Stühlen durch die Nutzung der bisherigen „Alten Mensa“
    mit der zusätzlichen Fläche des Erdgeschosses / Untergeschoss!
  • Bereits die 4. Auflage des Journals „Nettephila – Philatelie am linken Niederrhein“!
    Mit Termin-Übersicht der fünf Vereine aus Mönchengladbach, Nettetal-Breyell, Krefeld, Nettetal-Kaldenkirchen und Viersen-Dülken!

  • „Infostand“ des Vereins mit Beantwortung Ihrer Fragen zu
    unserem Hobby, zu unserem Verein sowie mit kostenloser
    Bewertung Ihrer mitgebrachten Schätze!
  • Probe- und Leseexemplare der Fachzeitschriften „Deutsche
    Briefmarkenzeitung“
    und „Briefmarkenspiegel“ sowie
    das Magazin des Bundes Deutsche Philatelisten –
    die philatelie!
  • Antrag für eine Mitgliedschaft in unserem Verein beim „Infostand“!
  • Aktion „Briefmarkenspende“ über unser Mitglied Frau Christine
    von Ratingen für die Medikamenten-Hilfsorganisation „action medeor“!
  • Absolutes Rauchverbot im Gebäude und auf dem gesamtem Schulgelände!

Tischreservierungen und Informationen – möglichst per E-Mail –
erbeten an:
info@nettephila.de
oder über:

Herrn Bodo Weber (Schriftführer): 02163/929213
telefonisch 9.00 bis 18.00 Uhr
und

Herrn Matthias Kästner (1. Vorsitzender): 02163/888038
telefonisch ab 18.00 Uhr

Die Artikelserie „Mein Verein“ in der Rheinischen Post am 28. August 2018

Ein Artikel in der Rheinischen Post / Grenzland Kurier am 28. August 2018
von Herrn Joachim Burghardt und mit Foto von Herrn Jörg Knappe:

Die Welt der Briefmarken
Für die Briefmarkenfreunde Nettetal sind die Postwertzeichen
historische und künstlerische Dokumente

Auf der Jagd nach der Blauen Mauritius, einer der wertvollsten Briefmarken der Welt, ist keiner von ihnen. „Uns geht es nicht ums große Geld. Uns geht es ums Sammeln und Tauschen, um besondere Motive“, stellt Matthias Kästner (59) klar. Für den Vorsitzenden der Briefmarkenfreunde Nettetal ist Philatelie, so der Fachbegriff fürs Forschen und Sammeln rund um Briefmarken, „ein beliebtes und aktuelles Hobby“ – selbst in Zeiten des digitalisierten Postwesens.

„Briefmarken sind historische oder künstlerische Dokumente“, sagt Stephan Heidenfels (50). Das gelte auch für Postkarten und Münzen, die ebenfalls von vielen Mitgliedern im Verein gesammelt werden. Für den stellvertretenden Vorsitzenden ist es ein besonderes Merkmal des Vereins, dass die Mitglieder regelmäßig zu Tauschabenden zusammenkommen. „Irgendwer hat immer irgendwas, das einen interessiert, dass man vielleicht ins seiner Sammlung haben möchte“, sagt er. Man berate Interessenten über den Aufbau einer Sammlung und veranstalte die großen Niederrhein-Tauschtage in der Gesamtschule Nettetal in Breyell.

Rund 60 Mitglieder zwischen 15 und 90 Jahren hat der Verein nach Kästners Angaben, die meisten seien Mitte 60. Das jüngste Mitglied wird in der Vereinszeitschrift „Nettephila“ zitiert: „Zum Sammeln bin ich gekommen, als ich ein kleines Album meiner Mutter gefunden habe“, berichtet darin der 15-jährige Niclas Wiegmann. Vor allem das Motiv „Luftfahrt“ habe es ihm angetan. „So ähnlich ist es den meisten von uns früher ergangen“, sagt Heidenfels und schmunzelt.

Er selbst habe zur Erstkommunion ein Briefmarkenalbum bekommen. „Ich wurde neugierig, und irgendwann fing ich an zu sammeln“, erinnert er sich. So ein Einstieg ins Hobby ist laut Kästner heute allerdings wohl eher die Ausnahme.„Jüngere lernen die Welt der Briefmarken im Alltag kaum kennen. Die Kommunikation läuft weniger per Brief, stattdessen per E-Mail oder über soziale Medien“, sagt er.

Die beiden hadern mit der Deutschen Post, die durch die Porto-Erhöhungen das Hobby für Sammler, die sich für neue sogenannte Postwertzeichen interessieren, immer teurer mache. Nur für wenige seien die neuen technischen Möglichkeiten interessant, etwa Marken selbst ausdrucken zu können.

Aussterben werde das Hobby aber nicht, im Gegenteil, meinen die Briefmarkenfreunde. „Briefmarken, besonders Sondermarken, erzählen Geschichten über Menschen und Länder, und sind selbst Teil der Geschichte“, sagt Heidenfels, der auch ein Faible für Postkarten hat. „Wenn man auf dem Trödel oder bei Tauschtagen auf alte Marken und Karten aus der Region stößt, findet man darunter vielleicht auch Heimatgeschichte dokumentiert.“

So sammle der eine Marken mit Porträts von Persönlichkeiten, der andere bevorzuge als Motiv Bauwerke. Kästner: „Bei Tauschabenden hat man vielleicht eine Rarität für jemand anderen oder man findet selbst Interessantes.“ Manchmal tausche man, manchmal kaufe man für ein paar Euro von einem Vereinskollegen eine Marke. „Größere Summen fließen da nicht“, sagt Kästner. Der Verein bietet auch Ausflüge zu Briefmarkenbörsen an. Gäste sind willkommen.

 

© 2011 - nettephila.de - Theme by Pexeto