68. Niederrhein-Großtauschtag am 19. November 2017, von 9.00 bis 16.00 Uhr!

Einladung zu unserem „68. Niederrhein-Großtauschtag“ in der Städtischen Gesamtschule Nettetal-Breyell

Am 19. November 2017, von 9.00 bis 16.00 Uhr, laden die Mitglieder des Vereins der „Briefmarkenfreunde Nettetal e.V.“ alle Sammler, Interessierte und Gäste zu ihrem bereits 68. Niederrhein-Großtauschtag ein. Seit Jahren findet dieses Herbst-Event für Philatelisten, Numismatiker, Ansichtskarten-Sammler und Heimatkundler in der„Städtischen Gesamtschule Nettetal-Breyell“, 41334 Nettetal-Breyell, Von-Waldois-Straße 6, statt. Zwei Etagen der Schule sind für diese Groß-Veranstaltung für den Ansturm der Sammler vorbereitet und auch wieder mit einer Werbe-Ausstellung „Wir stellen unser Hobby vor“. Parkplätze gibt auf dem Schulhof und auch vor der Schule.  Es gibt den 2. neuen farbigen Vereinsrundbrief „Nettephila – Philatelie am linken Niederrhein“ rund um die gemeinsame Freizeitgestaltung in der Region. Tischbestellungen bitte an Herrn Bodo Weber unter Telefon 02163 / 929213 werktags von 9.00 bis 18.00 Uhr oder per E-Mail unter info@nettephila.de sowie stets aktuelles im Internet unter www. nettephila.de

Am Infostand des Vereins gleich am Eingang haben Sie die Möglichkeit, sich über die Mitgliedschaft  im Bund deutscher Philatelisten und Verein selber zu informieren. Außerdem können Sie hier Ihre Schätze kostenlos zur Begutachtung und Schätzung vorlegen. Fragen rund um die beliebten Sammelgebiete werden hier freundlich und kompetent beantwortet. In den Klassenzimmern werden wieder Teile von verschiedenen Motiv-, Spezial- und Ländersammlungen unserer Vereinsmitglieder gezeigt.

Hier nun zusammengefasst die wichtigsten Angaben zu unserem und auch zu Ihrem
„Hersbts-Großtauschtag 2018“ in Nettetal-Breyell:

  • Sonntag, der 19. November 2017 (Volkstrauertag)
  • Beginn: 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr
  • Veranstaltungsort: „Städtische Gesamtschule Nettetal-Breyell“
    Navi-Angaben: 41334 Nettetal-Breyell, Von-Waldois-Straße 6
  • Freier Eintritt!
  • Keine Tischgebühren für Sammler!
  • Vergrößerung des Angebotes mit ausreichenden Tischen
    und Stühlen durch die Nutzung der bisherigen „Alten Mensa“
    mit der zusätzlichen Fläche des Erdgeschosses / Untergeschoss!
  • „Infostand“ des Vereins mit Beantwortung Ihrer Fragen zu
    unserem Hobby, zu unserem Verein sowie mit kostenloser
    Bewertung Ihrer mitgebrachten Schätze!
  • Probe- und Leseexemplare der Fachzeitschriften „Deutsche
    Briefmarkenzeitung“
    und „Briefmarkenspiegel“ sowie
    das Magazin des Bundes Deutsche Philatelisten –
    die philatelie!
  • Antrag für eine Mitgliedschaft in unserem Verein!
  • Aktion „Briefmarkenspende“ über unser Mitglied Frau Christine
    von Ratingen für die Medikamenten-Hilfsorganisation „action medeor“!
  • Absolutes Rauchverbot im Gebäude und auf dem gesamtem Schulgelände!

Tischreservierungen und Informationen möglichst per E-Mail erbeten:
info@nettephila.de
oder über:

Herrn Bodo Weber (Schriftführer): 02163/929213
telefonisch 9.00 bis 18.00 Uhr
und

Herrn Matthias Kästner (1. Vorsitzender): 02163/888038
telefonisch ab 18.00 Uhr

Drei Fachzeitschriften und ein Lexikon für den Münzensammler

ErdeOb Briefmarken oder Münzen – jeder Sammler braucht Fachzeitschriften für sein Hobby! Postfrisch (**) oder ungebraucht mit Falz (*) – Polierte Platte (PP) oder Stempelglanz (ST) = Auf den Qualitätsunterschied kommt es an!

A.) Da unser Verein Mitglied im Bund Deutscher Philatelisten e.V. ist, bekommt jedes Vereinsmitglied sein monatliches Magazin, die Zeitschrift philatelie Unsere Fachzeitschrift enthält auch aktuelle Informationen für den Münzensammler! Gebühren der philatelie werden durch den Mitgliedsbeitrag bezahlt. Der Jahresbeitrag als Mitglied in unserem Verein beträgt 25,00 € und Sie erhalten dafür nicht nur die philatelie, sondern auch eine Rechtsschutzversicherung, die Möglichkeiten von kostenlosen Kleinanzeigen in der philatelie sowie Kontakte zu anderen Vereinen, Arbeits- und Forschungsgemeinschaften und zu ihren Veröffentlichungen, wie Rundbriefen und entsprechende Fachliteratur. Probeexemplare gibt es auf unseren freitäglichen Tauschtagen; siehe rechts unter „NÄCHSTE TERMINE“.

B.) „Deutsches Münzenmagazin“
Die Internationale Fachzeitschrift für alte und neue Numismatik

C.)prägefrisch“ – Journal für Münzsammler
Herausgeber ist das Bundesministerium für Finanzen (BMF)

D.) Das Internet-Lexion für den Numismatiker

  • Artikel dieser Art sollen Ihnen die Möglichkeit geben, Kontakt zu unserem Verein aufzunehmen. Auf unseren Tauschtagen, siehe „Termine“, finden Sie immer Ihre Ansprechpartner!

Der Vorstand des Vereins der Briefmarkenfreunde Nettetal e.V. im BDPh e.V

Unsere Nachbarvereine in der Region Linker Niederrhein

Über Ihren Besuch der Veranstaltungen in unseren Nachbarvereinen in der Region Linker Niederrhein werden sicherlich auch diese Sammlerfreunde sich freuen. Andere Angebote und auch andere Formen, wie Vorträge, helfen Ihnen beim weiterem Aufbau Ihrer Sammlungen und auch Ihren Wissensstand zu erweitern. Vom Allgemeinwissen zum Fachwissen auf den verschiedenen philatelistischen oder auch numismatischen Gebieten zu kommen, sind Ihre Besuche bei unseren Nachbarvereinen dafür (auch) gute  Möglichkeiten. Von der Notwendigkeit, stets (hinzu) zu  Lernen, mal ganz abgesehen!

  • BSV Phila 1968 Kaldenkirchen e.V.

Treffen mit interessanten Vorträgen am 1. Donnerstag im Monat ab 19.00 Uhr im „TSV-Clubheim“, Buschstraße 34, 41334 Nettetal-Kaldenkirchen
Aktuelle Termine über Vorträge:
siehe rechts bzw. unter „Termine“ einzeln aufrufbar!
Kontakt:
Peter Aldenhofen, Kindter Straße 25, 41334 Nettetal – Schaag,
Telefon: 02153 / 9529045 ab 18.00 Uhr
E-Mail: pwaschaag@web.de

  • Verein der Briefmarkensammler Dülken e.V.

Jeden 2. und 4. Dienstag im Monat im „Kolpinghaus“,
Domhof 10, Viersen-Dülken, ab 19.00 Uhr
Kontakt:
Wolfgang Brungs, Hoserkirchweg 35, 41747 Viersen,
Telefon: 02162 / 16495
www.bmsv-duelken.de

  • Briefmarkenfreunde 1924 e.V. Mönchengladbach

Jeden 2. und 4. Sonntag im Monat von 9.30 bis 12.00 Uhr
in der „Gaststätte Turnerheim RTV“,
Nordstraße 133, 41236 Mönchengladbach-Rheydt
Kontakt:
Elke Weinowski, Hoserkirchweg 148, 41747 Viersen,
Telefon: 02162 / 29682
www.briefmarken-mg.de

  • Philatelisten-Verein Kempen e.V.

Jeden 1. Sonntag ab 10.00 Uhr und jeden 3. Donnerstag im Monat
ab 19.00 Uhr im „Kolpinghaus“, Peterstraße 234, Kempen
Kontakt:
Josef Vinken, Neufelder Straße 17, 47906 Kempen,
Telefon: 02845 / 809839
www.briefmarken-kempen.de

  • Sammlergilde Heinrich von Stephan e.V. Krefeld

Jeden 1. und 3. Sonntag im Monat von 10.00 bis 12.30 Uhr in der
„Begenungszentrum Wiedenhof“, Mühlenstraße 42, Krefeld
Kontakt:
Günter Brefort, Küperstraße 3, 47798 Krefeld,
Telefon: 02151 / 779229
www.sammlergilde.de

Das Münzprogramm 2016 für Deutschland

20-Euro-Goldmünze
Erstausgabe: 23. Juni 2016
Die Serie „Heimische Vögel“ setzt die Ausgabe von deutschen 20-Euro-Goldmünzen mit einer naturbezogenen Thematik fort. Die Nachtigall ist besonders für ihren wohltönenden nächtlichen Gesang beliebt.

20-Euro-Goldmünze LindePrägeorte:
Berlin (A)
Karlsruhe (G)
Stuttgart (F)
München (D)
Hamburg (J)

Erstausgabepreis: Der offizielle Ausgabepreis wird vor der Bestellfrist bekannt gegeben. Die Bestellfrist für die Goldmünzen 2016 beginnt voraussichtlich am 11. April und endet am 20. Mai 2016.

100-Euro-Goldmünze
Erstausgabe: 4.Oktober 2016
Regensburg ist heute deutschlandweit die am besten erhaltene mittelalterliche Großstadt und gehört seit 2006 zum UNESCO-Welterbe. Sier ist die 13. Ausgabe aus der Serie „UNESCO Welterbe“.
UNESCO-Welterbe - Oberes MittelrheintalPrägeorte:
Berlin (A)
Karlsruhe (G)
Stuttgart (F)
München (D)
Hamburg (J)

Erstausgabepreis: Der offizielle Ausgabepreis wird vor der Bestellfrist bekannt gegeben. Die Bestellfrist für die Goldmünzen 2016 beginnt voraussichtlich am 11. April und endet am 20. Mai 2016.

 

20-Euro-Sammlermünzen 2016 Spiegelglanz

Die 20-Euro-Sammlermünzen werden in den Prägequalitäten Stempelglanz und Spiegelglanz aus einer Legierung von 925 Tausendteilen Silber und 75 Tausendteilen Kupfer hergestellt. Sie haben eine Masse von 18 g und einen Durchmesser von 32,5 mm. Die Münzen in der Prägequalität Stempelglanz werden zum Nennwert (20 Euro) in den Verkehr gebracht. Die Ausgabe der Münzen in der Sammlerqualität Spiegelglanz erfolgt zu einem über dem Nennwert liegenden Verkaufspreis.

Rotkäppchen aus der Serie Grimms Märchen
Erstausgabe: 4. Februar 2016   /   Prägeorte: Berlin (A)
Erstausgabepreis: Der offizielle Ausgabepreis beträgt 34,95 Euro.

Serie „Grimms Märchen“ – Dornroeschen
125. Geburtstag Nelly Sachs
Erstausgabe: 7. April 2016    /   Prägeorte: Stuttgart (F)
Erstausgabepreis: Der offizielle Ausgabepreis beträgt 34,95 Euro.

200. Geburtstag Otto von Bismarck
200. Geburtstag Ernst Litfaß
Erstausgabe: 7. Juli 2016    /   Prägeorte: Hamburg (J)
Erstausgabepreis: Der offizielle Ausgabepreis beträgt 34,95 Euro.

150 Jahre Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger
125  Jahre Deutschlandlied
Erstausgabe:  6. Oktober 2016    /   Prägeorte: Stuttgart (F)
Erstausgabepreis: Der offizielle Ausgabepreis beträgt 34,95 Euro.

1000 Jahre Leipzig

 125. Geburtstag Otto Dix
Erstausgabe: 3. November 2016    /   Prägeorte: Karlsruhe (G)
Erstausgabepreis: Der offizielle Ausgabepreis beträgt 34,95 Euro.

500. Geburtstag Lucas Cranach der Jüngere

Quelle der Information, Entgegennahme von Vorbestellungen
und die Verkaufstelle bundesdeutscher Münzen:

 Logo

 

Neu ab 2016 in Deutschland: 20-Euro-Goldmünzenserie „Heimische Vögel“

Kurz vor Beginn des Jahres 2016 nochmals die Information des Bundesministeriums für Finanzen:
Die Bundesregierung beschloss am 27. Mai 2015, in den Jahren 2016 bis 2021 eine Serie von insgesamt sechs Goldmünzen im Nennwert von 20 Euro zum Thema „Heimische Vögel“ auszugeben. Die Bildseiten der Münzen zeigen folgende Motive: Nachtigall (2016), Pirol (2017), Uhu (2018), Wanderfalke (2019), Weißstorch (2020) und Schwarzspecht (2021). Der Seriencharakter wird durch die einheitliche Wertseite, bei der nur das Ausgabejahr angepasst wird, unterstützt.

Vögel005

Vögel004

Die Serie schließt an die 20-Euro-Goldmünzenserie „Deutscher Wald“ an, die im Jahr 2015 ausläuft, und setzt die Ausgabe von deutschen Euro-Goldmünzen mit einer naturbezogenen Thematik fort.

Vögel003

Vögel002

Die Motive der neuen Serie wurden auf der Grundlage eines von dem deutschen Zoologen Prof. Dr. Josef H. Reichholf, Neuötting, erstellten Konzepts zu typischen heimischen Vogelarten in einem künstlerischen Wettbewerb entwickelt. Die mit dem ersten Preis ausgezeichneten Entwürfe stammen von den Künstlern:

  • Bodo Broschat, Berlin:
    Nachtigall (2016), Wanderfalke (2019)
  • Frantisek Chochola, Hamburg:
    Pirol (2017), Schwarzspecht (2021)
  • Adelheid Fuss, Schwielowsee/Geltow:
    Uhu (2018), Weißstorch (2020), Wertseite

 

Vögel001

Vögel006

Die Münzen werden aus Feingold (999,9 Tausendteile) bestehen. Das Gewicht je Münze wird 3,89 g (1/8 Unze) betragen, der Durchmesser 17,5 mm. Der Münzrand wird geriffelt ausgeführt. Die voraussichtliche Auflage beträgt 200 000 Stück pro Motiv. Es ist vorgesehen, die Goldmünzen zu gleichen Teilen von den fünf deutschen Münzstätten (Berlin, München, Stuttgart, Karlsruhe und Hamburg) in Stempelglanzausführung prägen zu lassen.

Die erste Münze der neuen Serie wird voraussichtlich Mitte 2016 ausgegeben. Die Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland (VfS) wird im Vorfeld rechtzeitig über die konkreten Bestellmodalitäten und den Preis der Münze informieren.

Quelle: © BADV – Pressemitteilung / Newsletter Nummer 16 / 2015

Statt 10-Euro- nur noch 20-Euro-Gedenkmünzen in Deutschland ab 2016!

Die Bundesregierung hat beschlossen, eine 20-Euro-Gedenkmünze „Rotkäppchen“ prägen zu lassen und im Februar 2016 auszugeben. Sie ist die erste 20-Euro-Silber-Gedenkmünze der Bundesrepublik Deutschland, die die bisherigen 10-Euro-Gedenkmünzen ablösen wird. Diese Anpassung soll zu einer nachhaltigen Stärkung und Belebung des Sammlermarktes führen. Sie trägt außerdem dem Wunsch vieler Sammler nach „wertigeren“ Münzen Rechnung.

Rotkaeppchen

Die Münze ist die fünfte von insgesamt sechs Ausgaben im Rahmen der 2012 begonnenen Serie zum Thema „200 Jahre Grimms Märchen“. Am 20. Dezember 1812 erschien der erste Band der Kinder- und Hausmärchen der Gebrüder Grimm, die seit 2005 zum Weltdokumentenerbe gehören. Den Auftakt der Serie bildete die 2012 herausgegebene 10-Euro-Münze „200 Jahre Grimms Märchen“ mit einem Doppelporträt der Brüder Grimm. 2013, 2014 und 2015 folgten die Münzen „Schneewittchen“, „Hänsel und Gretel“ sowie „Dornröschen“.

Der Entwurf der Rotkäppchen-Münze stammt von der Künstlerin Elena Gerber aus Berlin.

In der Begründung der Jury für die Entscheidung heißt es:
„Die Bildseite zeigt eine der typischsten Szenen des Märchens: Auf dem Weg zur Großmutter trifft Rotkäppchen auf den Wolf. Der Entwurf überzeugt durch seine gelungene Konzentration auf diese erste Begegnung. Der dunkle Wald mit seinen vertikal ineinander verflochtenen Strukturen symbolisiert das Unbekannte und Unbewusste der Märchenhandlung.“

Die Wertseite zeigt einen Adler, den Schriftzug „BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND“, Wertziffer und Wertbezeichnung, das Prägezeichen „A“ der Staatlichen Münze Berlin, die Jahreszahl 2016 sowie die zwölf Europasterne. Auf der Wertseite der Münze ist zusätzlich die Angabe „SILBER 925“ aufgeprägt.

Die 20-Euro-Münzen sollen in den beiden Prägequalitäten Stempelglanz und Spiegelglanz und in der neuen Legierung von 925 Tausendteilen Silber und 75 Tausendteilen Kupfer hergestellt werden. Sie haben eine Masse von 18 g und einen Durchmesser von 32,5 mm. Die Münzen in der Prägequalität Stempelglanz werden zum Nennwert (20 Euro) in den Verkehr gebracht. Die Ausgabe der Münzen in der Sammlerqualität Spiegelglanz erfolgt zu einem über dem Nennwert liegenden Verkaufspreis. Die Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland (VfS) wird über den genauen Preis und die konkreten Bestellmodalitäten rechtzeitig vor Ausgabe der ersten Münze informieren.

Quelle: © BADV – Pressemitteilung / Newsletter Nummer 14 /2015

Auktionshaus AIX-PHILA in Aachen: Klappern gehört zum Handwerk!

Aix-Phila Briefmarken GmbH - Auktionshaus, Aachen
Klappern gehört zum Handwerk
Im Mittelalter zogen die Handwerksleute mit Holzklappern durch die Gassen, um dem Volk ihre Dienste anzukündigen. Ob Schuhmacher, Dachdecker oder Zahnklempner (ja, auch diese zählen zu den Handwerkern), jeder wies auf diese Weise lautstark darauf hin: Wir sind jetzt da, um für euch zu arbeiten!
Auch wenn das Versteigern von Briefmarken und Münzen nicht direkt zum Handwerk zählt (obwohl: Das Schwingen des Hammers kann auch ganz schön schweißtreibend sein), so erfüllt dieser Werbebrief dieselbe Funktion wie eine Holzklapper:
Wir möchten Ihnen auf diesem Weg unsere Dienste anbieten.
Katalog der 56. AUKTIONMit dem Versprechen allein ist es aber nicht getan. Auch vor Hunderten von Jahren hatte nur derjenige Erfolg, der sein Handwerk verstand und sich so dauerhaft das Wohlwollen seines Auftraggebers sicherte. Ein immer noch undichtes Dach oder ein pochender Zahn führten im günstigsten Fall dazu, dass der Handwerker mit Schimpf und Schande aus der Stadt gejagt wurde, wenn er nicht sogar um Leib und Leben fürchten musste.
Liebe AIX-PHILA Kunden, Sie sehen, nach 28 Jahren und 56 Auktionen leben wir … und zwar immer noch in Aachen, erfreuen uns bester Gesundheit und genießen –bei aller Bescheidenheit– ein hervorragendes Renommee in der Branche und bei unseren Kunden.
Dies zu testen, bietet sich Ihnen die Gelegenheit mit einer Einlieferung in unsere

Herbstauktion am 27. und 28. November 2015.

Hierfür nehmen wir Ihre Briefmarken und Münzen jederzeit in unseren Ladengeschäften, bei Ihnen vor Ort persönlich oder per Post entgegen (nach Anmeldung für Sie kostenlos und durch uns versichert).
Annahmeschluss ist der  2. Oktober 2015.
Natürlich kaufen wir auf Wunsch Ihre Schätze auch gegen sofortige Barzahlung… und schauen Sie doch auch mal ins Internet. Dort finden Sie unsere Einlieferungsbedingungen und können sich anhand der Kataloge, Ergebnisse und Statistiken zurückliegender Auktionen ein Bild von der Leistungsfähigkeit unseres Hauses machen. All dies übersenden wir Ihnen auch gerne mit der Post.

 

Achtung:
Unsere Firma ist mit einem Stand auf dem

64. Niederrhein-Großtauschtag
der „Briefmarkenfreunde Nettetal e.V.“ am
15. November 2015

in der Städtischen Gesamtschule Nettetal,
41334 Nettetal-Breyell, Von-Walddois-Straße 6,
von 9.00 bis 16.oo Uhr, vertreten.

 

Mit fröhlichem Geklapper grüßt Sie herzlich
Ihr Hinrich Osterloh
(Auktionator)

25-Euro-Sammlermünze „25 Jahre Deutsche Einheit“ am 1. Oktober 2015 in Deutschland!

25-Euro-Sammlermünze "25 Jahre Deutsche Einheit"

Die Münze würdigt die Wiedervereinigung Deutschlands, die sich in diesem Jahr zum 25. Mal jährt. Am 3. Oktober 1990 erfüllte sich der Auftrag des Grundgesetzes an das deutsche Volk, die Einheit und Freiheit Deutschlands zu vollenden. Der Entwurf der Münze stammt von dem Künstler Bernd Wendhut, Bernkastel-Kues.

Die 25-Euro-Sammlermünze besteht aus Feinsilber (Ag 999). Mit ihren Ausgestal25-Euro-Sammlermünze "25 Jahre Deutsche Einheit" tungsmerkmalen, die in Bezug auf den Nennwert und das Prägemetall in der bisherigen Geschichte der Bundesrepublik Deutschland einmalig sind, ist die Münze sowohl ein erlesenes Erinnerungsstück als auch eine besondere Würdigung des großen Jubiläums. Die VfS bietet diese Münze in der Prägequalität Spiegelglanz in einer limitierten Auflage von bis zu 50.000 Stück je Prägestätte an. Ihr Gewicht beträgt 18 Gramm.

Die im Vordergrund der Bildseite stehenden Menschen verkörpern Aufbruch und Neubeginn; sie befinden sich vor dem Brandenburger Tor, dem Symbol der Deutschen Einheit. Ihre Willensbekundung „Wir sind ein Volk“ repräsentiert den Weg zur deutschen Wiedervereinigung.

Der glatte Münzrand enthält in vertiefter Prägung die Inschrift:

EINIGKEIT UND RECHT UND FREIHEIT“.

Die Wertseite zeigt einen Adler, den Schriftzug „BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND“, Wertziffer und Wertbezeichnung, die Jahreszahl 2015, die zwölf Europasterne sowie – je nach Prägestätte – das Münzzeichen „A“ (Berlin), „D“ (München), „F“ (Stuttgart), „G“ (Karlsruhe) oder „J“ (Hamburg).

https://philatelie.deutschepost.de/out/pictures/generated/product/1/695_500_75/017049.jpg

Numisfolder Münze & Marke: „25 Jahre Deutsche Einheit“ mit der offiziellen 25-Euro-Gedenkmünze „25 Jahre Deutsche Einheit“ aus reinem Silber (999/1000) in der höchsten Prägequalität „Spiegelglanz“ sowie ein Viererblock der gleichnamigen Sondermarke mit Ersttagsstempel „Berlin“ vom 01.10.2015. Preis bei der Deutschen Bundespost AG: 54,90 €.

Quellen:     Logo  und    Bundesamt für Zentrale Dienste und Offene Vermögensfragen (Link zur Startseite)

 

Planet Erde mit blauem Polymerring – Die 5-Euro-Sammlermünze als Weltneuheit 2016!

muenze-planet-erde

Die Vorder- und Rückseite dieser neuen 5-Euro-Gedenkmünze

Die Fachzeitschrift Deutsche Briefmarkenzeitung Online teilte eine Neuheit für den Münzensammler mit:

Eine 5-Euro-Sammlermünze „Planet Erde“ will die Bundesregierung im ersten Halbjahr 2016 herausgeben. Die Münze soll aus drei Komponenten bestehen: Einem äußeren Ring, einem inneren Kern (Pille) sowie einem prägbaren, zwischen Ring und Pille eingefügten blauen Polymerring. Dieser ist transluzent – also teilweise lichtdurchlässig. Der Polymerring macht die 5-Euro-Münze weltweit zu einer Neuheit im Münzbereich. Der Entwurf der Münze stammt von Stefan Klein aus Iserlohn, der Adler-Entwurf basiert auf einer Vorlage von Alina Hoyer aus Berlin. Mit der modernen Münze, die in Stempelglanz und Spiegelglanz geprägt werden soll, will man „gerade bei jungen Zielgruppen ein breiteres Interesse an deutschen Sammlermünzen“ wecken.

Bei BADV heißt es weiter: Am 27. März 2015 entschied eine siebenköpfige Jury den Wettbewerb zur Gestaltung einer 5-Euro-Münze für das Jahr 2016. Zu diesem einstufigen Wettbewerb wurden 10 Künstlerinnen und Künstler eingeladen. Prämiert und zur Ausführung empfohlen wurde der Entwurf des in Iserlohn ansässigen Künstlers Stefan Klein. Die geschickte Positionierung der Erdoberfläche unmittelbar an den Polymerring erfüllt zwei Funktionen:

  • Der Planet wird durch den blauen Ring in einer Weise umrandet, dass der Betrachter ihn instinktiv als Atmosphäre der Erde auffasst.
  • Weiterhin stellt der Ring die Verbindung zwischen Erde und Kosmos dar.Dessen Bestandteile zeigen sich als sphärisch symmetrische Objekte auf der Münze, deren Form durch Gravitation bestimmt wird. Die unterschiedlichen Größen der dargestellten Himmelskörper reflektieren die Vielfältigkeit astronomischer Objekte, deren Position am Himmel zufällig erscheint.

Mit dem bewussten Zitat des Planeten Saturn und seines Ringsystems wird dem Betrachter ganz unmittelbar der übergeordnete Zusammenhang zwischen Erde und Kosmos nahegelegt. Durch die gelungene Entwurfsstruktur wird die schützende Funktion der Atmosphäre des Planeten Erde im Konzert kosmischer Objekte herausgestellt. Vorder- und Rückseite der Münze harmonieren gut miteinander. Beide Seiten bestechen durch eine große Klarheit und eine Großzügigkeit in Schrift- und Formgebung. Sie vermitteln beide ein Gefühl der Weite. Der Adler ist würdig dargestellt.

Weitere neue Informationen rund um diese Thematik finden Sie auch auf der Seite des Bundesfinazministeriums!

DBZ001

Unterstützen Sie unseren Verein mit der Nutzung dieses ABO-Antrages!

Die deutschen 10-Euro-Gedenkmünzen 2015

Das Ausgabeprogramm 2015 umfasst 5 Gedenkmünzen zu je 10 Euro:

Produktbild
Grimms Märchen: Dornröschen
In der seit 2012 laufenden Serie „Grimms Märchen“ erscheint 2015 die 10-Euro-Sammlermünze „Dornröschen“. Die Münzenserie wird bis 2017 fortgesetzt.

Produktbild

200. Geburtstag Otto von Bismarck
Diese Münze würdigt einen deutschen Politiker und Staatsmann, der wie kaum eine andere Persönlichkeit seiner Zeit die Ambivalenz von Tradition und Moderne verkörperte.

Produktbild

150 Jahre Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger
Diese Münze würdigt die lange bewegte und bewegende Geschichte einer Gesellschaft, deren Rettungsmänner und -frauen immer dann zum Einsatz kommen, wenn auf Nord- und Ostsee Menschen in Gefahr sind.

 Produktbild

1000 Jahre Leipzig
Diese Münze würdigt das 1000-jährige Jubiläum der Ersterwähnung Leipzigs, einer Stadt des bürgerschaftlichen Engagements und der friedlichen Revolution sowie eines Zentrums der Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur in Deutschland.

 Produktbild

500. Geburtstag Lucas Cranach der Jüngere
Diese Münze würdigt einen der bedeutendsten Maler und Porträtisten der Renaissance.

© 2011 - nettephila.de - Theme by Pexeto