Der Film: Die Festungsstadt Geldern um 1750 in 3 D

               Informationen aus dem Nachbarvereinen
                                                    oder
                       Ein Blick über den den Tellerrand!

Vorgeschichte:
Seit einigen Jahren steht der Historische Verein für Geldern und Umgegend e.V. in Kontakt mit der Hochschule Rhein-Waal (Prof. Dr. Frank Zimmer), wenn es um die digitale Rekonstruktion historischer Schauplätze geht. So konnte bereits ein Computermodell des 1945 zerstörten Gelderner Rathauses entwickelt werden. 2020 haben Mitglieder des HV den Studenten Luca Graaf für dessen Bachelorarbeit mit historischen Informationen, Kartenmaterial etc. unterstützt. Ziel seiner hervorragenden Abschlussarbeit war eine digitale Rekonstruktion der Festungsanlagen rund um die Stadt Geldern in der Zeit bis 1750. Nach Abschluss seiner Prüfungen konnte Herr de Graaf durch den HV dafür gewonnen werden, seine Ergebnisse in zwei Teilprojekten weiterzuentwickeln und für eine breite Öffentlichkeit nutzbar zu machen.

Film: Die Festung Geldern um 1750
Dr. Wilfried Kleiböhmer, Mitglied des HV, entwickelte ein Konzept für einen Kurzfilm (Länge: knapp zehn Minuten). In diesem sollen die Spuren der früheren militärischen Festung im heutigen Stadtbild aufgespürt werden. Mit einer Flugsimulation über Stadt und Festung von 1750 und mit einem Spaziergang durch wichtige Straßen sollen die Zuschauer(innen) einen dreidimensionalen Einblick in die historischen Gegebenheiten gewinnen. Um eine weitestgehende historische Korrektheit der Darstellungen zu gewährleisten, haben der Festungsbauexperte Dr. Guido von Büren (Leiter des Museums Zitadelle in Jülich) sowie Gerd Halmanns die Rekonstruktion der historischen Anlagen und Gebäude regelmäßig begleitet. Gestützt auf umfangreiches und detailliertes Kartenmaterial aus dem 18. Jahrhundert, auf diverse Schrift- und Bildquellen und auf bauliche Überreste in heutiger Zeit hat Luca de Graaf die Festungsstadt Geldern, so wie sie um 1750 aussah, bis in viele Einzelheiten rekonstruiert. Die Verteidigungsanlagen (Wassergräben, Bastionen, Inseln, Brücken,…) wurden exakt nach Plänen aus dem 18. Jahrhundert modelliert. Zwölf meist große Gebäude aus der Innenstadt konnte er detailgetreu nachbilden. Die übrige Bebauung zwischen den Wällen, von denen keine Ansichten überliefert sind, ist in Analogie zur Bauweise der Zeit konstruiert worden, um ein Gesamtbild der Stadt zu ermöglichen. Auch für den Filmschnitt und verschiedene Animationen war Luca de Graaf verantwortlich.

Verlinkung mit dem Film: Film wird im neuem Fenster geöffnet und abgespielt!

Der Film steht ab sofort bei „youtube“ unter „Die Festung Geldern um 1750“ der Öffentlichkeit zur Verfügung. Von der Seite www.hv-geldern.de führt auch ein Link dorthin

.


Spiel:
Virtueller Rundgang durch Stadt und Festung Geldern um 1750. 
Das zweite Teilprojekt ermöglicht die selbstständige individuelle Erkundung des historischen Zustandes 1750 durch alle Interessierten. Wie in einem Computerspiel kann man sich (über die Bedienung von Tastenkombinationen) virtuell durch die Straßen der Stadt sowie durch die riesigen Verteidigungsanlagen bewegen und sie in ihrer Dreidimensionalität erfahren und begreifen. Kurze Texte an wichtigen Standorten sorgen für Hintergrundinformationen.

Zielgruppen und Verwendung:
Beide Teilprojekte sind nicht profitorientiert. Sie richten sich an eine breite Öffentlichkeit. Vor allem Schülerinnen und Schülern soll auf diese Weise die Möglichkeit eröffnet werden, am Beispiel von Geldern zu verstehen, wie eine bedeutende Festungsstadt ausgesehen hat. Es soll auch deutlich werden, wie das heutige Stadtbild noch von diesen historischen Gegebenheiten vor fast 300 Jahren geprägt ist. Der Historische Verein wird die Arbeitsergebnisse den Schulen vor Ort kostenfrei anbieten, ebenso allen interessierten Menschen in Geldern und Umgegend. Dazu werden wir, sofern die Entwicklung der Pandemie es zulässt, zu öffentlichen Veranstaltungen einladen. Zumindest der Film soll über digitale Medien allen zugänglich sein. In Ausschnitten könnte er über einen QR-Code auf einer Stele beim von der Stadt gemeinsam mit dem HV geplanten Festungswanderweg abrufbar sein. Das „Spiel“ mit dem virtuellen Spaziergang könnte ebenfalls in Schulen, aber auch bei Workshops in der Geschäftsstelle des HV u.a. angewendet werden.

 

Historischer Verein für Geldern und Umgegend e.V.
Hartstraße 4
47608 Geldern
historischer.verein.geldern@web.de
www.hv-geldern.de
Telefon: 02831-973 6500 (Geschäftsstelle)>
Telefon: 02831-1619 (G. Halmanns)

 

 

Die Philatelie-Arbeit in der Corona-Zeit lebt: Zwei postgeschichtliche Artikel von Konrad Achtert!

Postgeschichtliche Artikel von Konrad Achtert!
(Bitte bei Interesse anklicken und im neuem Fenster wird jeweils der Artikel angezeigt):

Eine Stempel-Merkwürdigkeit in Kaldenkirchen vom 06.03.1940

und

„Poststelle II Leuth über Kaldenkirchen Rhl.“ 

Wir veröffentlichen diese beiden Artikel mit freundlicher Genehmigung des Autors aus unserem Nachbarverein.

   Matthias Kästner
– 1. Vorsitzender –

 

 

 

Aktuelle Informationen zu unserer Vereinsarbeit (Februar 2021)!

Die Corona-Pandemie mit allen Einschränkungen setzt sich auch im Jahre 2021 fort.

Aktuelle Änderungen oder Aktivitäten werden wir auf unserer Internet-Homepage unter www.nettephila.de veröffentlichen bzw. werden wir – sofern eine entsprechende Einwilligung/eMail-Adresse vorliegt – per Mail kommunizieren.

Unsere Jahreshauptversammlung 2021 entfällt und wird voraussichtlich auf 2022 verschoben. Alle Mitglieder des Vorstandes haben sich bereit erklärt, ihr Amt für ein weiteres Jahr auszuüben.

Die monatliche Zusammenkünfte 2021 jeweils am 3. Donnerstag im Monat im neuen Vereinslokal TSV-Clubheim Kaldenkirchen, 41334 Nettetal-Kaldenkirchen, Buschstraße 34 sind zur Zeit ausgesetzt und werden – sobald es die aktuelle Lage zulässt – unter Berücksichtigung aller notwendigen medizinischen Maßnahmen und gesetzlichen Vorgaben – hoffentlich bald wieder stattfinden.

Wir werden hierüber gesondert informieren, wenn es soweit ist.

Unser „Niederrhein-Großtauschtag“ für April 2021 ist ebenfalls abgesagt. Ob wir die Veranstaltung wie geplant im November durchführen können, steht noch nicht fest.

Bitte verfolgt unsere aktuellen Ankündigungen auf www.nettephila.de .

Bitte denkt daran, Adressänderungen etc. möglichst schnell mitzuteilen, damit wir immer auf dem neuesten Stand sind und Euch erreichen können.

Der Vorstand wünscht Euch und Eurer Familie alles Gute, vor allem viel Gesundheit!

MATTHIAS KÄSTNER
1. Vorsitzender des Vereins der „Briefmarkenfreunde Nettetal e.V.“

Tauschtage und Großtauschtag 2021 fallen auch weiterhin aus! – Aktuelle Veranstaltungen werden wir rechtzeitig ankündigen!

Bis Ende 2020 noch keine Veranstaltung
im Vereinslokal und in der
Gesamtschule Nettetal-Breyell!

Leider vergehen noch Monate, bis aus der jetzigen „Heimarbeit“ wir wieder zur „Gemeinsamkeitsarbeit“ übergehen werden: Priorität haben dabei die regelmäßigen „Vereinstreffen“ im neuen Vereinslokal TSV-Klubheim Kaldenkirchen! Die Sammler, die diesen Artikel lesen, haben mit ihrem Computer einen Internetanschluss. Deshalb hier, vielleicht bereits Ihnen bekannte, Internet-Möglichkeiten (*). Aus meiner Sicht besonders wichtig ist die Bildung (Weiterbildung / Wissensaneignung), u.a. durch das Anlesen von Wissen (per Bücher und / oder per Internetadressen).

Wer von Ihnen hat das letzte mal mit Hilfe eines Lexikons Antworten gesucht und gefunden? Was ist der Unterschied zwischen postfrisch und ungebraucht? Wer erkennt Nachgummierungen? Welche Qualitätsansprüche haben Sie? Was ist eine „Sammlung“ und was kommt UND was kommt nicht in Ihre Sammlung? Was Sie soeben gelesen gaben, sind meinerseits sogenannte „Günther-Jauch-Fragen“: Vor dem Fernseher gibt es nach jeder dieser Sendungen „Wer wird Millionär?“ hunderte, wenn nicht sogar tausende Millionäre! – In der Realität sieht es auch bei unseren Sammlern anders aus: Viele werden nicht einmal die 500-Euro-Frage –  trotz Lösungsvorschläge – richtig beantworten! Bin ich ein Pessimist? In diesem Punkt leider ja! Die Güte eines Gegenstandes, so auch philatelistische Artikel, haben bestimmte Qualitätsmerkmale. Diese kommen vor allem beim Tauschen / Verkaufen zu Tage! Gerade beim Verkaufen über Auktionen, beim Händlern und auch beim Sammlern zerplatzen Wunschvorstellungen im Alltag!

Auch unter diesen Gesichtspunkten sollen wir gemeinsam beim nächsten Vereinstreffen im TSV-Klubheim Kaldenkirchen sprechen, diskutieren, an Beispielen unser Wissen vermehren!

Ich werde die verschiedensten Möglichkeiten der Kommunikationsebenen (Internet, E-Mail, Telefon, Postkarte,…) nutzen, den nächsten Termin im TSV-Klubheim Kaldenkirchen allen Sammlern und Gästen mitzuteilen.

Euer Matthias Kästner
1. Vorsitzender
des Vereins der Briefmarkenfreunde Nettetal

(*) Vorschläge:
Zum Aufrufen einfach anklicken.
Ein neues Fenster wird geöffnet!

 Lexikon Philatelie von Gerd W. F. Murmann

Die Deutsche Briefmarken-Zeitung (DBZ)

Briefmarken-Spiegel

philaseiten.de

Absage des „73. Niederrhein-Großtauschtages“ am 19. April und die Tauschtage bis Juni 2020!

Der Vorstand der „Briefmarkenfreunde Nettetal e.V.“ teilen allen Sammlern hiermit mit, dass der „73. Niederrhein-Großtauschtag“ am 19. April 2020 in der Städtischen Gesamtschule in Nettetal-Breyell, Von-Waldois-Straße 6, ausfällt. Auf Grund der Einschränkung des öffentlichen Lebens in ganz NRW unterstützen wir diese Vorsichtsmaßnahme. Auch teilen wir mit, das am 19. März, ab 16. April bis Juli 2020 keine Tauschveranstaltungen im Vereinslokal „TSV-Clubheim Kaldenkirchen“ stattfinden wird. Aktuelle Informationen unserer Aktivitäten finden Sie hier im Internet unter www.nettephila.de und in Ihrer Tageszeitung!

Presse-Info:

Reinische Post Online vom 19. März 2020


Der Vorstand des Vereins der Briefmarkenfreunde Nettetal e.V.

 

ABSAGE !!! 73. Niederrhein-Großtauschtag am 19. April 2020 in Nettetal-Breyell!

Zum 73mal in unserer Vereinsgeschichte laden die Mitglieder des Vereins der „Briefmarkenfreunde Nettetal e.V.“ alle Sammler, Interessierte und Gäste zu unserem „Niederrhein-Großtauschtag“ für

Briefmarken, Ansichtskarten, Münzen, Briefen, Belegen, Sammlungen und Zubehör ein. Seit Jahren findet dieses Frühjahr-Event für Philatelisten, Numismatiker, Ansichtskarten-Sammler und Heimatkundler in der „Städtischen Gesamtschule Nettetal-Breyell“, 41334 Nettetal-Breyell, Von-Waldois-Straße 6, statt. Am Weißen Sonntag den 19. April 2020, von 9.00 bis 15.00 Uhr, mit kostenlosem Eintritt für Besucher werden wir zwei Etagen der Schule für diese Groß-Veranstaltung für den Ansturm der Sammler vorbereiten. Parkplätze gibt auf dem Schulhof und auch vor der Schule.

Beim „Info-Stand“ gibt es die Antworten auf alle Fragen!

Am Infostand unseres Vereins, gleich am Eingang, haben die Besucher die Möglichkeit, sich über die Mitgliedschaft im Bund deutscher Philatelisten und in diesem Verein selbst zu informieren. Außerdem können Sie hier ihre Schätze kostenlos zur Begutachtung und Schätzung vorlegen. Fragen rund um die beliebten Sammelgebiete werden hier freundlich und kompetent beantwortet. Wieder mit der Aktion „Briefmarkenspenden“ über das Mitglied des Vereins Frau Christine von Ratingen für die Medikamenten-Hilfsorganisation „action medeor“.

Mit der bereits 7. farbigen Auflage des Journals „Nettephila – Philatelie am linken Niederrhein“: mit der Termin-Übersicht der vier Vereine aus Mönchengladbach, Nettetal-Breyell, Krefeld und Nettetal-Kaldenkirchen sowie aktuelle und historische Artikel rund um das gemeinsame Hobby! – Den Briefmarkenverein Viersen-Dülken gibt es ab dem 1.1.2020 nicht mehr!

 Hier nun zusammengefasst die wichtigsten Angaben
zu unserem und auch zu Ihrem
„Frühjahrs-Großtauschtag 2020“ in Nettetal-Breyell:

  • Sonntag, der 19. April (Weißer Sonntag 2020)

  • Beginn: 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr

  • Veranstaltungsort: „Städtische Gesamtschule Nettetal-Breyell“
    Navi-Angaben: 41334 Nettetal-Breyell, Von-Waldois-Straße 6

  • Freier Eintritt!

  • Keine Tischgebühren für Sammler!

  • Vergrößerung des Angebotes mit ausreichenden Tischen und Stühlen durch die Nutzung der bisherigen „Alten Mensa“ mit der zusätzlichen Fläche des Erdgeschosses / Untergeschoss!

  • Bereits die 7. Auflage des Journals „Nettephila – Philatelie am linken Niederrhein“! Mit Termin-Übersicht der vier Vereine aus Mönchengladbach, Nettetal-Breyell, Krefeld und Nettetal-Kaldenkirchen
    (Den Briefmarkenverein Viersen-Dülken gibt es seit dem 1.1.2020 nicht mehr!)

  • „Infostand“ des Vereins mit Beantwortung Ihrer Fragen zu unserem Hobby, zu unserem Verein sowie mit kostenloser Bewertung Ihrer mitgebrachten Schätze!

  • Probe- und Leseexemplare der Fachzeitschriften „Deutsche Briefmarkenzeitung“ und „Briefmarkenspiegel“ sowie das Magazin des Bundes Deutsche Philatelisten – die philatelie!

  • Antrag für eine Mitgliedschaft in unserem Verein beim „Infostand“!

  • Aktion „Briefmarkenspende“ über unser Mitglied Frau Christine von Ratingen für die Medikamenten-Hilfsorganisation „action medeor“!

  • Absolutes Rauchverbot im Gebäude und auf dem gesamtem Schulgelände!

Aktuelle Information und Tischbestellungen im Internet unter www.nettephila.de (E-Mail: info@nettephila.de) oder per Telefon bei Herrn Bodo Weber tagsüber von 9.00 bis 17.00 Uhr unter der Telefonnummer 02163/929213.

5. Niederrheinische Sammlerbörse am 8. März 2020 in Mönchengladbach-Neuwerk!

Frau Birgitt Jacobs und ihr Team laden alle Mitglieder, Sammer und Gäste zu ihrer schon „5. Niederrheinischen Sammlerbörse“ nach Mönchengladbach-Neuwerk in die „Sporthalle Krahnendonkhalle“ ein: Am 8. März 2020, von 10.00 bis 15.00 Uhr gibt es dort viele Angebote für Briefmarken, Münzen und Zubehör sowie Tauschmöglichkeiten, mit einer vereinseigenen Briefmarkenausstellung und Briefmarkenschau! – Die 6. Börse findet am 14.3.2021 statt.
Aktuelles auch unter der Vereinshomepage briefmarkarken-mg.de

  • Eintritt ist frei!
  • Sammlertisch (1,80 x 0,60 m): für 5,- Euro!
  • Eigene Cafeteria des Vereins!
  • Tischbestellungen bis spätestens zum 28. Februar 2020!

Kontakt, Informationen und Tischbestellungen über
Frau Birgitt Jacobs
– 1. Vorsitzende –
41238 Mönchengladbach, Gotzweg 19,
Telefon: 02166/41512
E-Mail: freunde@briefmarken-mg.de

Regelmäßiges Treffen im Vereinslokal TSV-Clubheim in Nettetal-Kaldenkirchen

Jeweils am 3. Donnerstag im Monat treffen wir uns ab 19.00 Uhr im  Vereinslokal „TSV-Clubheim“ in 41334 Nettetal-Schaag / Buschstraße 34 [Telefon: 02157/5359]. – Leider fallen auch diese Donnerstage einmal oder zweimal im Jahr auf einen Feiertag, dann bitte vorher www.nettetphila.de aufrufen, um die aktuellen Termine zu erfahren!

 

Aktuelle Tauschtage und auch andere Veranstaltungen finden Sie unter zeichen-0021.gif von 123gif.de Download & GrußkartenversandTermine mit Stadtplan und Routenplaner sowie mit einem Link zum Veranstalter [Veranstaltungsort]. Immer verbunden mit aktuellen Informationen, die neue kostenlose Zeitschrift „Nettephila – Philatelie am Linken Niederrhein“, Beratungen und Schätzungen, Bestellannahme und Auslieferungen von Zubehör-Bestellungen, zum Beispiel von Nachträgen, Katalogen, Zubehör … und vieles mehr …, die Einkaufmöglichkeit beim Großhandel HANDELSHOF in Mönchengladbach, …

Gäste und Sammler von Briefmarken, Münzen und Ansichtskarten sind stets herzlichst willkommen. Haben Sie Fragen zu Ihren Sammlungen und Schätzen? Donnerstags finden Sie hier immer ihre Ansprechpartner! Das Tauschen steht im Mittelpunkt unserer freitäglichen Treffen.

mann-0053.gif von 123gif.de Download & GrußkartenversandHier im TSV-Clubheim laden unser Nachbarverein, der BSV Phila 1968 Kaldenkirchen e.V. (Verlinkt zu ihrer Homepage), an jedem 1. Donnerstag im Monat zu ihren „Vorträgen rund um das Briefmarkensammeln“ ihre Mitglieder, aber auch ihre Gäste, herzlichst ein. – Aktuelle Themen dieser Vorträge finden Sie hier unter „Termine“.

Kommen Sie am 1. und am 3. Donnerstag im Monat in das TSV-Clubheim in Nettetal-Kaldenkirchen! – Informieren Sie sich auch aktuell über unsere Veranstaltungen unter www.nettephila.de und stets in der Tagespresse!


Neues Vereinslokal ab 2020 für unseren Verein der „Briefmarkenfreunde Nettetal e.V.“!!!

Wir haben ab 2020 ein neues Vereinslokal für alle Mitglieder des Vereins der „Briefmarkenfreunde Nettetal e.V.“ und für unsere Gäste:
Wir treffen uns erstmals am Donnerstag, den 16. Januar 2020, um 19.00 Uhr, und dann jeweils am 3. Donnerstag im Monat, im

TSV-Clubheim Kaldenkirchen
41334 Nettetal-Kaldenkirchen
Buschstraße 34
Telefon 02157 / 5359


 
Wir haben nicht nur den Ort, sondern auch die Anzahl und auch den Wochentag geändert: statt zweimal freitags nur noch einmal donnerstags im Monat! – Dies bitte bei Planung ab 2020 beachten!

Hier die aktuellen, mit der Inhaberin abgestimmten, Termine für 2020:

Januar:           Donnerstag, den 16.01.20
Februar:         Donnerstag, den 20.02.20
März:              Donnerstag, den 19.03.20
April:              Donnerstag, den 16.04.20
Mai:                Donnerstag, den 14.05.20,
(am 3. Donnerstag im Mai ist Feiertag: Christ Himmelfahrt)

Juni:               Donnerstag, den 18.06.20
Juli:                Donnerstag, den 16.07.20
August:          Donnerstag, den 20.08.20
September:   Donnerstag, den 17.09.20
Oktober:        Donnerstag, den 15.10.20
November:    Donnerstag, den 12.11.20
(der 3. Donnerstag im November wäre erst nach unserem GTT)

Dezember:     Donnerstag, den 17.12.20 unser „Familienabend mit Bingo 2020“

Das heißt natürlich auch, das durch Feiertage und ein Tauschtag unmittelbar vor unseren „Niederrhein-Großtauschtag“ nicht immer der 3. Donnerstag im Monat stattfinden wird. Beachten Sie deshalb die aktuellen Termine hier auf der Vereinshomepage unter www.nettephila.de, unsere monatlichen „Sammler-Information per E-Mail“ und natürlich die Tagespresse!

Am 1. Donnerstag im Monat führt der Verein „BSV Phila 1968 Kaldenkirchen“ dort schon seit Jahren ihre monatlichen Vorträge mit anschließendem Tausch durch. Also können dort am 1. und 3. Donnerstag im Monat die Briefmarkensammler beider Vereine und ihre Gäste sich dort regelmäßig treffen. – Dies führt zu eine Bündelung von Aufwand und Nutzen beider Nettetaler Vereine!

Matthias Kästner
1. Vorsitzender der Briefmarkenfreunde Nettetal e.V.

 

72. Niederrhein-Großtauschtag am 17. November 2019 in Nettetal-Breyell!

Zum 72mal in unserer Vereinsgeschichte laden die Mitglieder des Vereins der „Briefmarkenfreunde Nettetal e.V.“ alle Sammler, Interessierte und Gäste zu unserem „Niederrhein-Großtauschtag“ für Briefmarken, Ansichtskarten, Münzen, Briefen, Belegen, Sammlungen und Zubehör ein. Seit Jahren findet dieses Herbst-Event für Philatelisten, Numismatiker, Ansichtskarten-Sammler und Heimatkundler in der „Städtischen Gesamtschule Nettetal-Breyell“, 41334 Nettetal-Breyell, Von-Waldois-Straße 6, statt. Am Volkstrauertag 2019, den 17. November 2019, von 9.00 bis 15.00 Uhr, mit kostenlosem Eintritt für Besucher werden wir zwei Etagen der Schule für diese Groß-Veranstaltung für den Ansturm der Sammler vorbereiten. Parkplätze gibt auf dem Schulhof und auch vor der Schule.
Am Infostand unseres Vereins, gleich am Eingang, haben die Besucher die Möglichkeit, sich über die Mitgliedschaft im Bund deutscher Philatelisten und in diesem Verein selbst zu informieren. Außerdem können Sie hier ihre Schätze kostenlos zur Begutachtung und Schätzung vorlegen. Fragen rund um die beliebten Sammelgebiete werden hier freundlich und kompetent beantwortet. Wieder mit der Aktion „Briefmarkenspenden“ über das Mitglied des Vereins Frau Christine von Ratingen für die Medikamenten-Hilfsorganisation „action medeor“.
Mit der bereits 6. farbigen Auflage des Journals „Nettephila – Philatelie am linken Niederrhein“: mit der Termin-Übersicht der vier Vereine aus Mönchengladbach, Nettetal-Breyell, Krefeld und Nettetal-Kaldenkirchen sowie aktuelle und historische Artikel rund um das gemeinsame Hobby! – Den Briefmarkenverein Viersen-Dülken gibt es ab dem 1.1.2020 nicht mehr!

 Hier nun zusammengefasst die wichtigsten Angaben
zu unserem und auch zu Ihrem
„Herbst-Großtauschtag 2019“ in Nettetal-Breyell:
  • Sonntag, der 17. November (Volkstrauertag 2019)
  • Beginn: 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr
  • Veranstaltungsort: „Städtische Gesamtschule Nettetal-Breyell“
    Navi-Angaben: 41334 Nettetal-Breyell, Von-Waldois-Straße 6
  • Freier Eintritt!
  • Keine Tischgebühren für Sammler!
  • Vergrößerung des Angebotes mit ausreichenden Tischen
    und Stühlen durch die Nutzung der bisherigen „Alten Mensa“
    mit der zusätzlichen Fläche des Erdgeschosses / Untergeschoss!
  • Bereits die 6. Auflage des Journals „Nettephila – Philatelie am linken Niederrhein“!
    Mit Termin-Übersicht der vier Vereine aus Mönchengladbach, Nettetal-Breyell, Krefeld und Nettetal-Kaldenkirchen (Den Briefmarkenverein Viersen-Dülken gibt es ab dem 1.1.2020 nicht mehr!)

  • „Infostand“ des Vereins mit Beantwortung Ihrer Fragen zu
    unserem Hobby, zu unserem Verein sowie mit kostenloser
    Bewertung Ihrer mitgebrachten Schätze!
  • Probe- und Leseexemplare der Fachzeitschriften „Deutsche
    Briefmarkenzeitung“
    und „Briefmarkenspiegel“ sowie
    das Magazin des Bundes Deutsche Philatelisten –
    die philatelie!
  • Antrag für eine Mitgliedschaft in unserem Verein beim „Infostand“!
  • Aktion „Briefmarkenspende“ über unser Mitglied Frau Christine
    von Ratingen für die Medikamenten-Hilfsorganisation „action medeor“!
  • Absolutes Rauchverbot im Gebäude und auf dem gesamtem Schulgelände!

Aktuelle Information und Tischbestellungen im Internet unter www.nettephila.de (E-Mail: info@nettephila.de) oder per Telefon bei Herrn Bodo Weber tagsüber von 9.00 bis 17.00 Uhr unter der Telefonnummer 02163/929213.

© 2011 - nettephila.de - Theme by Pexeto